Streifenbeutelmarder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streifenbeutelmarder
Myoictis wallacii

Myoictis wallacii

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
Überordnung: Australidelphia
Ordnung: Raubbeutlerartige (Dasyuromorphia)
Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
Gattung: Streifenbeutelmarder
Wissenschaftlicher Name
Myoictis
Gray, 1858
Verbreitungskarte des Streifenbeutelmarders

Die Streifenbeutelmarder (Myoictis) sind eine Beuteltiergattung aus der Familie der Raubbeutler (Dasyuridae). Ihren Namen verdankt sie der Ähnlichkeiten im Körperbau mit Mardern oder Mangusten, mit denen sie aber nicht verwandt ist. Die Gattung umfasst laut jüngeren Systematiken zwei Arten, Myoictis melas und Myoictis wallacii, in älteren Werken wird nur erstere als Art beschrieben.

Beschreibung[Bearbeiten]

Diese Tiere zählen zu den farbenprächtigsten Raubbeutlern. Ihr braunes Fell weist am Rücken drei schwarze Längsstreifen auf, die Zwischenräume können gelb gefärbt sein. Der dunkelrote Kopf weist einen schwarzen Nasenstreifen auf. Die Kehle ist hellrot und der Bauch gelblich-grau gefärbt. Der lange Schwanz ist mit langen rötlichen Haaren bedeckt. Die Tiere erreichen eine Kopfrumpflänge von 17 bis 25 Zentimetern, eine Schwanzlänge von 15 bis 23 Zentimetern und ein Gewicht von rund 200 Gramm.

Lebensweise[Bearbeiten]

Streifenbeutelmarder leben ausschließlich auf Neuguinea und kleineren vorgelagerten Inseln, wobei M. walacii nur von den Aru-Inseln bekannt ist. Über ihre Lebensweise ist so gut wie nichts bekannt. Ihr Lebensraum sind vorrangig tiefergelegene Regenwälder, sie dürften wie die meisten Raubbeutler nachtaktiv sein. Ihre Nahrung besteht zumindest zum Teil aus kleineren Wirbeltieren wie Mäusen und Ratten, wofür sie bei der einheimischen Bevölkerung beliebt ist.

Über den Gefährdungsgrad gibt es wenig zuverlässige Angaben und die IUCN listet diese als gering gefährdet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. Johns Hopkins University Press, 1999 ISBN 0801857899
  • D. E. Wilson, D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005. ISBN 0801882214

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Streifenbeutelmarder (Myoictis) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Myoictis melas in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Australasian Marsupial & Monotreme Specialist Group, 1996. Abgerufen am 12. Mai 2006
  • Myoictis leucura in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Woolley, P., 2008. Abgerufen am 11. Januar 2012
  • Myoictis wavicus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Leary, T., Seri, L., Wright, D., Hamilton, S., Helgen, K., Singadan, R., Menzies, J., Allison, A., James, R., Dickman, C., Lunde, D., Aplin, K., Flannery, T. & Woolley, P., 2008. Abgerufen am 11. Januar 2012
  • Myoictis wallacei in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Woolley, P., 2008. Abgerufen am 11. Januar 2012