Strojimir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Strojimir (* 848; † 890), der zweite Sohn des serbischen Fürsten Vlastimir, war ein Župan Rasziens von ca. 860 bis 890.

Mit seinen Brüdern Mutimir, dem Groß-Župan und Gojnik, der Mitregent war, schlug er bulgarische Angriffe unter Khan Boris zurück. Während der Herrschaft Strojimirs und seiner Brüder wurde die Christianisierung der serbischen Stämme vollendet. Ihnen folgten die Söhne Mutimirs um Prvoslav.

Unter dem Fürsten Strojimir erhielt Serbien seine eigenen Staatssymbole, die heute der älteste Beleg für eine serbische Staatsgründung im 9. Jahrhundert sind. Die ältesten bekannten historischen Zeitzeugen für eine Eigenstaatlichkeit Serbiens waren bis dato aus dem 12. Jahrhundert. [1] wurde am 11. Juli 2006 von der serbischen Regierung bei einer Münchner Auktion für 20.000 € ersteigert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2008/PK0804/index.shtml
Vorgänger Amt Nachfolger
Mutimir Župan von Raszien
860–890
Gojnik