Stromness Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stromness Bay mit (links nach rechts) Husvik, Stromness und Leith Harbour (NASA-Bild).
Stromness Bay im November 2002

Stromness Bay ist der Name einer Bucht, die 4,8 Kilometer weit ist und deren Einfahrt sich zwischen Cape Saunders und dem Busen Point an der Nordküste Südgeorgiens befindet. Die erste Sichtung fand vermutlich 1775 durch James Cook statt; benannt wurde sie um 1912, vermutlich durch norwegische Walfänger, die ihre Häfen benutzen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde am Eingang zur Stromness Bay von der Royal Navy eine Geschützstellung eingerichtet, um den Zugang zu Leith Harbour zu schützen. Das Geschütz wurde mit norwegischen Walfängern besetzt, die zuvor zu diesem Zweck ausgebildet worden waren.

Die drei Walfangstationen Husvik, Stromness und Leith Harbour waren durch einen unebenen Pfad am Ufer der Bucht verbunden. Während der Walfangära wurde er von Walfängern aus Stromness und Husvik benutzt, um das Kino von Leith Harbour zu erreichen, das das einzige auf der ganzen Insel war.

In der Stromness Bay liegt die unbewohnte Insel Grass Island .

Siehe auch[Bearbeiten]

Cumberland Bay, King Haakon Bay, Possession Bay, Royal Bay

-54.15-36.633333333333Koordinaten: 54° 9′ 0″ S, 36° 38′ 0″ W