Struan Stevenson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Struan Stevenson 2014

Struan Stevenson (* 4. April 1948 in Ballantrae, Ayrshire) ist ein schottischer Politiker (Conservative Party).

Stevenson erwarb am landwirtschaftlichen College West of Scotland und der staatlichen medizinischen Akademie in Semipalatinsk in Kasachstan den Ehrendoktortitel der Wissenschaften. Er war danach Direktor eines Betriebes im Bereich Landwirtschaft und Tourismus, der Demarco Gallery in Edinburgh, einer Studiengruppe für internationale auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung sowie des Public Affairs Consultants in Edinburgh und Belfast.

Stevenson war von 1992 bis 1997 Vorsitzender der Vereinigung der Schottischen Konservativen Parlamentskandidaten sowie Vorsitzender des Ausschusses für Kunst und Kulturerbe. Später war er Sprecher für Umweltfragen, Verkehr, Medien und Kunst und Vorsitzender des "Tuesday Club".

1999 wurde Stevenson erstmals in das Europäische Parlament gewählt, dem er bis heute angehört. In seiner ersten Wahlperiode war er dort stellvertretender Vorsitzender der interfraktionellen Arbeitsgruppe für nachhaltige Entwicklung und Co-Vorsitzender des Rats der europäischen Abgeordneten und Industriellen. Von 2002 bis 2004 war er außerdem Vorsitzender des Ausschusses für Fischerei. Aktuell ist er Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen der EU zum Irak, ferner setzt er sich für ein Einfuhrverbot von Erzeugnissen aus Katzen- und Hundefell von China in die Europäische Union ein.

Stevenson wurde 2003 zum Ehrenbürger der Stadt Semipalatinsk ernannt, womit seine humanitäre Tätigkeit gewürdigt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]