Strukturgeologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strukturgeologie ist der analytische Zweig der Tektonik. Sie befasst sich mit den räumlichen Beziehungen der Gesteine zueinander und den in ihnen erkennbaren Deformationen.

Die Strukturgeologie beschäftigt sich nicht mit globalen tektonischen Zusammenhängen („Großtektonik“, siehe auch Gebirgsbildung oder Plattentektonik), sondern untersucht Falten, Brüche und Mineralgefüge in Gesteinen in lokalem oder regionalem Maßstab.

Weblinks und Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Strukturgeologie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Jean-Pierre Burg: Einführung in die Strukturgeologie. Vorlesungsskriptum zum Grundkurs Strukturgeologie an der ETH Zürich, Zürich 2001 (PDF 4,92 MB)