Stuart Adamson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuart Adamson, 1991

Stuart Adamson (* 11. April 1958 in Manchester; † 16. Dezember 2001 in Honolulu) war ein schottischer Musiker und Gründer der Bands The Skids (synth, voc, g), Big Country (lead-voc, g) und The Raphaels.

Leben[Bearbeiten]

Adamson wurde am 16. Dezember 2001 tot in seinem Hotelzimmer im Best Western Plaza Hotel in Honolulu, Hawaii aufgefunden. Als Todesursache wurde Suizid durch Erhängen angenommen,[1] ein Unfall wurde ausgeschlossen. Die Autopsie seines Leichnams ergab, dass Adamson am Tag seines Todes eine Blutalkoholkonzentration von 2,79 Promille hatte.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Spiegel: Sänger Stuart Adamson erhängte sich auf Hawaii vom 18. Dezember 2001 (abgerufen am 21. April 2011)
  2. Allen Glen: Stuart Adamson - In A Big Country, S. 178. ISBN 978-1-84697-142-6