Stubenberg (Steiermark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stubenberg
Wappen von Stubenberg
Stubenberg (Steiermark) (Österreich)
Stubenberg (Steiermark)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Hartberg-Fürstenfeld
Kfz-Kennzeichen: HF (ab 1.7.2013; alt HB)
Fläche: 32,64 km²
Koordinaten: 47° 14′ N, 15° 48′ O47.23333333333315.8449Koordinaten: 47° 14′ 0″ N, 15° 48′ 0″ O
Höhe: 449 m ü. A.
Einwohner: 2.278 (1. Jän. 2014)
Postleitzahlen: 8223, 8222, 8224
Vorwahl: 03176
Gemeindekennziffer: 6 22 56
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Stubenberg am See 5
8223 Stubenberg am See
Website: www.stubenberg.at
Politik
Bürgermeister: Alexander Allmer (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
9 ÖVP, 6 SPÖ
Stubenberg
Stubenberg
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Stubenberg mit 2278 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) ist eine Gemeinde in der Steiermark, Österreich. Sie liegt im Gerichtsbezirk Fürstenfeld und im politischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Stubenberg liegt im Tal der Feistritz in den südöstlichen Ausläufern der Fischbacher Alpen am Fuße des Kulms (Hausberg). Das Gemeindegebiet liegt auf einer Seehöhe von 386 bis 1.282 Meter. Stubenberg liegt im Stubenberger Becken, das eine Länge von zwei Kilometer und eine Breite von einem Kilometer aufweist, und in nörd-südlicher Richtung ausgelegt ist. Im Westen wird es vom Kulm (975 m), im Norden vom Rabenwald (1.280 m), im Osten von tertiären Riedeln und im Süden vom Buchberg (532 m) begrenzt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet setzt sich aus folgenden Katastralgemeinden bzw. Ortschaften zusammen (Name der Ortschaft in Klammer, Fläche und Einwohner 2011):

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Floing Rabenwald Schönegg bei Pöllau
Puch bei Weiz Nachbargemeinden Schönegg bei Pöllau
Siegersdorf bei Herberstein St. Johann bei Herberstein Tiefenbach bei Kaindorf

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Seit der ersten Volkszählung 1869, die 1.772 Einwohner ergab, stieg die Bevölkerung fast ununterbrochen (mit einem starken Einbruch von -4,9 % zwischen 1934 und 1939) an und erreichte 1991 mit 2.325 den Höchststand. Bis zur nächsten Zählung 2001 gab es dann einen leichten Rückgang auf 2.256 Einwohner; ein neuer Zuwachs konnte in 2011 mit 2.321 Einwohnern nicht erreicht werden.

Religionen[Bearbeiten]

Von den Einwohnern bekennt sich der überwiegende Teil (95,4 %) zur römisch-katholischen Kirche. Evangelisch sind 0,8 %, 0,4 % sind Angehörige des Islam. Ohne religiöses Bekenntnis sind 2,1 % der Einwohner.

Stubenberg ist Sitz einer römisch-katholischen Pfarre.

Wappen[Bearbeiten]

Das Stubenberger Wappen greift die Themen des Wappens der Stubenberger auf, des Adelsgeschlechtes, das sich nach der Burg im Gemeindegebiet benannte. Der gestürzte Anker ähnelt der silbernen Wolfssense; der Silber-Schwarze Hintergrund wurde jedoch durch die steirischen Landesfarben ersetzt.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister von Stubenberg ist Alexander Allmer (ÖVP, seit 13. März 2014[1]). Die ÖVP stellt neun der 15 Gemeinderäte, 6 Gemeinderäte werden von der SPÖ gestellt.

Gemeinderat[Bearbeiten]

Die letzten Gemeinderatswahlen brachten die folgenden Ergebnisse:[2]

Partei 2010 2005
Stimmen  % Mandate Stimmen  % Mandate
ÖVP 845 58,7 9 744 55,6 9
SPÖ 594 41,3 6 320 23,9 3
Pro Stubenberg 0 0 0 274 20,5 3
Wahlbeteiligung 73,2 % 72,8 %

Wirtschaft[Bearbeiten]

Stubenberg ist eine Tourismusgemeinde, die hauptsächlich in der Sommersaison über 150.000 Übernachtungen aufweist und daneben ein beliebtes Tagesausflugsziel mit dem Stubenbergsee und Schloss Herberstein bietet. Industrie ist kaum vorhanden, das Gewerbe sehr lokal geprägt. 14 % der Beschäftigten sind in der Landwirtschaft tätig, 34 % in Gewerbe und 52 % im Dienstleistungssektor.

Schloss Herberstein
Schloss Stubenberg

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Stubenberg

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die mit Stubenberg verbunden sind[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alexander Allmer ist neuer Ortschef von Stubenberg, Kleine Zeitung online, abgerufen am 14. März 2014
  2. Das Land Steiermark - Wahlergebnisse

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stubenberg am See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien