Students Islamic Movement of India

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Students Islamic Movement of India (SIMI) wurde als islamistische Studentenbewegung im April 1977 in Aligarh, Uttar Pradesh, gegründet.

Seit dem 27. September 2001 ist die Vereinigung durch die indische Zentralregierung verboten. Gründe dafür sind die „anti-nationalen und destabilisierenden Aktivitäten“ der SIMI, ihre „umstrittene Haltung zur nationalen Souveränität und Integrität der Indischen Union“. Die SIMI wird in Verbindung gebracht mit den Bombenanschlägen in Mumbai 2006 sowie mit einem Bombenanschlag auf den Shramjivi-Express am 28. Juli 2005.

Weblinks[Bearbeiten]