Stundenblume

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stundenblume
Stundenblume

Stundenblume

Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Malvenartige (Malvales)
Familie: Malvengewächse (Malvaceae)
Gattung: Hibiskus (Hibiscus)
Art: Stundenblume
Wissenschaftlicher Name
Hibiscus trionum
L.

Die Stundenblume (Hibiscus trionum, Syn.: Ketmia trionum (L.) Scop., Trionum annuum Medikus), auch Einjähriger Stundeneibisch, Stundenröslein oder Gelber Hibiskus genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung des Hibiskus (Hibiscus) in der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Als einzige heimische Vertreterin dieser Gattung in Europa, genauer in Südosteuropa, kommt die Stundenblume in Deutschland nur unbeständig vor.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Stundenblume wächst als ein-, selten als zweijährige krautige Pflanze und erreicht meist Wuchshöhen von etwa 20 bis 50 cm, manchmal auch bis zu 80 cm. Der Stängel ist etwas borstig behaart. Die Laubblätter besitzen einen 2 bis 4 cm langen Blattstiel. Die 3 bis 6 cm große Blattspreite weist zwei unterschiedliche Formen auf: einfach eiförmig oder drei- bis fünflappig. Die fadenförmigen Nebenblätter sind etwa 7 mm lang.

Jede, einzeln in den Blattachseln stehende, Blüte öffnet sich in der Hauptblütezeit von Juni bis September nur einen Tag lang und dann nur für wenige Stunden (daher der Name). Der Blütenstiel weist eine Länge von etwa 2,5 cm auf und verlängert sich bis zur Fruchtreife bis auf etwa 4 cm. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen, fünfzähligen Blüten weisen einen Durchmesser von bis zu 8 cm auf. Der Nebenkelch besteht aus zwölf nur an ihrer Basis verwachsenen, etwa 8 mm großen fadenförmigen Lappen. Besonders auffällig ist auch der aufgeblasene Kelch aus fünf auf der Hälfte ihre Länge verwachsenen, grünlichen, 1,5 bis 2 cm langen Kelchblättern besteht. Die fünf zumeist weißen bis zart gelblichen Kronblätter besitzen eine dunkel purpurrot-violett-schwarze Basis. Bei der Unterfamilie Malvoideae sind die Staubfäden der vielen Staubblätter zu einer den Stempel umhüllenden Röhre verwachsen, der sogenannten Columna. Die obersten etwa 3 mm der Staubfäden sind frei. Die Staubbeutel sind gelb. Es sind fünf Griffel vorhanden.

Die fünffächerige Kapselfrucht weist einen Durchmesser von etwa 1 cm auf. Die Samen sind schwarz.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die sonnenliebende Stundenblume stammt aus dem östlichen Mittelmeergebiet und Asien, ist jedoch fast weltweit in warmen Klimaten verbreitet. Sie ist frosthart und in Mitteleuropa vor allem als unbeständiges „Unkraut“ auf Hackfrucht-Äckern, auf Brachflächen und an Wegrändern verbreitet. Die Vermehrung erfolgt vorwiegend über Selbstaussaat.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stundenblume – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien