Sture Sivertsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sture Sivertsen Skilanglauf
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 16. April 1966
Geburtsort Levanger
Karriere
Verein Leirodal IF
Status zurückgetreten
Karriereende 1999
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1994 Lillehammer 50 km klassisch
Silber 1994 Lillehammer 4 x 10 km
Gold 1998 Nagano 4 x 10 km
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold 1993 Falun 4 x 10 km
Gold 1993 Falun 10 km klassisch
Gold 1995 Ontario 4 x 10 km
Gold 1997 Trondheim 4 x 10 km
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 10. März 1990
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 8. (1992/93, 1996/97)
 Sprintweltcup 8. (1996/97)
 Distanzweltcup 8. (1996/97)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 1 2 6
letzte Änderung: 1. Januar 2010


Sture Sivertsen (* 16. April 1966 in Levanger) ist ein ehemaliger norwegischer Skilangläufer.

Bei den Olympischen Spielen 1998 in Nagano konnte er mit der norwegischen Staffel den Olympiasieg erringen und damit die Niederlage beim olympischen Staffelrennen 1994 im eigenen Land vergessen machen. In Lillehammer gewann er 1994 neben der Silbermedaille in der Staffel noch Bronze über 50 Kilometer. Im Jahr 1993 wurde er außerdem bei der Skiweltmeisterschaft noch Weltmeister über 10 Kilometer in der klassischen Technik. Dazu kommen drei weitere Weltmeistertitel mit der Staffel.

Im Skilanglauf-Weltcup gewann Sivertsen ein Rennen, in der Saison 1992/93. Darüber hinaus wurde er zwei Mal Zweiter und sechs Mal Dritter.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Sture Sivertsen in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch)