Sturmey-Archer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Modell TCW der Firma Sturmey-Archer
Innereien einer Nabe AW, Baujahr 1988
Typischer Schalter für die Dreigang-Nabenschaltung

Sturmey-Archer war der Name eines britischen Unternehmens in Nottingham, das Naben für Fahrräder sowie Getriebe und Motoren für Motorräder herstellte.

Der Unternehmensname geht auf James Archer (1854–1920) und Henry Sturmey (1857–1930) zurück. Beide gründeten Sturmey-Archer zur Verwertung der Erfindung der Dreigang-Nabenschaltung von William Reilly (1866–1950). Reilly konnte seine Erfindung nicht selbst zum Patent anmelden, weil er auf Grund von vertraglichen Verbindungen mit früheren Auftraggebern daran gehindert war. Sturmey-Archer übernahm das für ihn, einige Zeit später drängte man ihn aus dem Unternehmen und zahlte ihm keinerlei Tantiemen für seine Erfindung. Man vermarktete zunächst diese Schaltnabe für Motorräder. Mit der weiteren Entwicklung der Motorradtechnik stellte man auch herkömmliche Getriebe für Motorräder her. Sturmey-Archer Getriebe wurden von einer Reihe Motorradherstellern wie etwa Matchless, Royal Enfield oder Triumph verwendet.

Die Drei-Gang-Freilaufnaben der Serie TCW (TCW Mark I – TCW Mark IV) sind unzuverlässig, haben Konstruktionsfehler und wurden durch das AWC-Modell abgelöst.[1]

Sturmey-Archer galt lange Zeit als weltweit größter Hersteller von Naben für Fahrräder. Das Unternehmen war bekannt für seine eigenwilligen Produkte, die teilweise ihrer Zeit weit voraus waren. So stellte man bereits in den 30er Jahren Nabendynamos und Akkumulatoren für die Beleuchtung von Fahrrädern her. Auch seine Nabenschaltungen wiesen eine erhebliche Bandbreite von Variationen auf. So wurden Drei- und Viergang-Nabenschaltungen mit den unterschiedlichsten Grundübersetzungen hergestellt in Kombination mit Trommel- und Rücktrittbremsen sowie mit eingebauten Nabendynamos. Die mit Abstand erfolgreichste Dreigang-Nabenschaltung war das Modell AW, das seit nunmehr über 70 Jahren faktisch unverändert hergestellt wird.

In den 1960er Jahren erfolgte die Markteinführung der 5-Gang-Nabenschaltung nach einem Patent, das die Firma schon seit Mitte der 1920er besaß.

1984 wurde die Produktion von Nabendynamos eingestellt.

Mitte der 1990er Jahre wurde auch eine Siebengang-Nabenschaltung angeboten. Einige Zeit später geriet das Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten und musste Konkurs anmelden. Das taiwanesische Unternehmen Sunrace übernahm daraufhin Namen und Produkte von Sturmey-Archer, die Produktion in Nottingham wurde allerdings stillgelegt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Harris cyclery