Sud-Ouest (Kamerun)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südwest
Sud-Ouest (frz.)
Southwest (engl.)
Sud-Ouest / Southwest (Südwest)
Basisdaten
Hauptstadt: Buea
Fläche: 24.571 km²
Einwohner: 1.356.007 (Berechnung, 2005)
Bevölkerungsdichte: 55,19 Einw./km² (Berechnung, 2005)
ISO 3166-2: CM-SW

Südwest (französisch Sud-Ouest bzw. englisch Southwest) ist eine Region Kameruns mit der Hauptstadt Buea.

Geografie[Bearbeiten]

Die Region liegt im Westen des Landes und grenzt im Nordwesten an Nigeria, im Nordosten an die Region Nordwest, im Osten an die Region West, im Südwesten an den Atlantik und im Südosten an die Region Littoral. In der Provinz liegt das 650 km² große Banyang-Mbo-Naturschutzreservat. Im Nordosten der Provinz erstreckt sich das Bamenda-Hochland und das Bambouto-Massiv, mit 2.740 Metern die dritthöchste Erhebung Kameruns. Andere markante Berge sind die erloschenen Vulkane Manengouba und Kupe, die im Osten der Provinz in den Bakossi-Bergen liegen.

Völker[Bearbeiten]

Der Süden der Provinz gehört zum Siedlungsgebiet des Volkes der Oroko und der Südosten zum Siedlungsgebiet der Bakossi.

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Bezirke der Region Südwest

Die Region ist in 6 Bezirke unterteilt. In der unteren Tabelle ist dem jeweiligen Bezirk die Bezirkshauptstadt zugeordnet.

Bezirk Bezirkshauptstadt
Fako Limbe
Koupé-Manengouba Bangem
Lebialem Menji
Meme Kumba
Manyu Mamfé
Ndian Mundemba