Suezmax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwei in El Ballah festgemachte Schiffe während der Sueskanaldurchfahrt.
Die 70 Meter hohe Sueskanal-Brücke begrenzt die Maximalhöhe der Suezmax

Suezmax ist eine Größenangabe für Schiffe. Sie ist definiert durch die maximalen Maße, die für die Durchfahrt durch den Sueskanal in beladenem Zustand zulässig sind. Der Sueskanal erlaubt folgende Maße:

  • Tiefgang: 20,1 m (66 Fuß [ft]) (seit Januar 2010)
  • Höhe: 68 m
  • Breite: 77,49 m (254 ft 3 in)

Da es im Sueskanal keine Schleusen gibt, existiert keine Begrenzung der Länge.

Seit der letzten Vertiefung kann der Sueskanal voll beladen von 62,6 % aller Tanker, 96,8 % der Massengutfrachter (Bulk Carrier) und 100 % der Containerschiffe und anderer Schiffe durchfahren werden. Der Begriff Suezmax hat dadurch weitgehend seine praktische Bedeutung verloren.

Auch die Höhenbeschränkung von 68 m ist für einen Großteil der Schiffe nicht relevant. Sie stellt lediglich für Kranschiffe oder Schwergut- bzw. Mehrzweckschiffe mit hoher Decksladung einen begrenzenden Faktor dar.

Sowohl bei Tankern als auch bei Containerschiffen ist in der Regel der Tiefgang der begrenzende Faktor. Bei Tankern entspricht Suezmax etwa 240.000 tdw.

Es gibt (Stand Mitte 2013) keine Containerschiffe, die diese Grenze erreicht haben (siehe Tabelle Containerschiff#Entwicklung der Schiffsgröße).

Weblinks[Bearbeiten]