Suh Sui Cho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Suh Sui Cho (chinesisch 薛緒初; * 1922 in Shanghai ; † 23. Februar 2008 in Kanada) war ein Tischtennisspieler aus Hongkong, der in den 1950er Jahren mehrmals die Asienmeisterschaft gewann.

Werdegang[Bearbeiten]

Suh Sui Cho wurde 1952 und 1956 für die Weltmeisterschaft nominiert. Dabei gewann er 1952 mit der Mannschaft aus Hongkong die Bronzemedaille.

Bei den Asienmeisterschaften gewann er insgesamt fünf Titel. Am erfolgreichsten schnitt er 1952 ab, als er im Einzel, Doppel mit Fu Chi Fong und im Teamwettbewerb Erster wurde und im Mixed mit Bao Guio Wong Bik Yiu das Endspiel erreichte. 1954 siegte er mit der Mannschaft, 1957 im Mixed mit Bao Guio Wong Bik Yiu.

In der ITTF-Weltrangliste wurde Suh Sui Cho im Oktober 1952 auf Platz Zehn geführt.[1] Nach 1957 trat er international nicht mehr in Erscheinung.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten]

[2]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
HKG Asienmeisterschaft TTFA 1957 Manila PHI Gold
HKG Asienmeisterschaft TTFA 1954 Singapur SIN 1
HKG Asienmeisterschaft TTFA 1953 Tokio JPN letzte 16
HKG Asienmeisterschaft TTFA 1952 Singapur SIN Gold Gold Silber 1
HKG Weltmeisterschaft 1956 Tokio JPN letzte 64 letzte 32 letzte 64 7
HKG Weltmeisterschaft 1952 Bombay IND letzte 16 letzte 16 letzte 16 3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltranglisten 1947 bis 2001 (Excel; 171 kB) (abgerufen am 5. Oktober 2011)
  2. ITTF-Statistik (abgerufen am 5. Oktober 2011)