Suining (Sichuan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Suinings in Sichuan.

Suining (chinesisch 遂宁市Pinyin Suìníng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt in der gebirgigen südwestchinesischen Provinz Sichuan. Suining hat eine Fläche von 5.326 km² und ca. 3,72 Mio. Einwohner (2002). Beim Zensus im Jahre 2000 wurden allerdings 3.477.013 Einwohner gezählt.

Suining setzt sich aus zwei Stadtbezirken und drei Kreisen zusammen:

  • Stadtbezirk Chuanshan (船山区), 618 km², ca. 670.000 Einwohner (2002);
  • Stadtbezirk Anju (安居区), 1.258 km², ca. 750.000 Einwohner (2002), in diesem Stadtbezirk liegt die Großgemeinde Lanjiang (拦江镇);
  • Kreis Pengxi (蓬溪县), 1.251 km², ca. 750.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Chicheng (赤城镇);
  • Kreis Shehong (射洪县), 1.496 km², ca. 1,03 Mio. Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Taihe (太和镇);
  • Kreis Daying (大英县), 703 km², ca. 520.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Penglai (蓬莱镇).

Der im Stadtgebiet gelegene Guangde-Tempel (广德寺, guǎngdé sì) steht auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

30.51667105.56667Koordinaten: 30° 31′ N, 105° 34′ O