Sula (Norwegen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Sula komm.svg Sula kart.png
Basisdaten
Regierungsbezirk: Møre og Romsdal
Fläche: 59 km²
Einwohner: 7.324 (2004)
Bevölkerungsdichte: 128 Einwohner je km²
Höhe: 776 m ü. NN
Geografische Lage: 62° 25′ N, 6° 12′ O62.4166666666676.2Koordinaten: 62° 25′ N, 6° 12′ O
Offizielle Sprachform: Nynorsk
Offizielle Website: Gemeinde von Sula (nor.)
Politik
Bürgermeister: Ronny Harald Blomvik (Frp)

Sula?/i ist eine Kommune in der norwegischen Provinz (Fylke) Møre og Romsdal. Sula ist eine Insel, sie wird umgeben von Breisundet im Westen, Storfjord und Vartdalsfjorden im Süden sowie Hessafjorden und Borgundfjorden im Norden. Im Osten ist sie begrenzt von dem schmalen Vegsundet, über diese Wasserstraße führt eine Brücke. Felsen und Heidekraut dominieren das Landschaftsbild, der Waldwuchs ist spärlich. Die höchste Erhebung misst 776 Meter. Die Nachbarkommunen sind durchs Meer von Sula getrennt: Hareid im Westen, Ørsta im Süden, Giske im Nordwesten und Ålesund im Norden und Osten.

Ortsteile[Bearbeiten]

Verwaltungszentrum ist Langevåg. Andere Siedlungen sind Solevåg, Fiskarstrand, Veibust and Mauseidvåg.

Berühmte Söhne und Töchter[Bearbeiten]