Sulden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sulden
Italienische Bezeichnung: Solda
Sulden 02.jpg
Ortszentrum
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Südtirol (BZ)
Gemeinde: Stilfs
Koordinaten: 46° 32′ N, 10° 35′ O46.52833333333310.5851906Koordinaten: 46° 31′ 42″ N, 10° 35′ 6″ O
Höhe: 1906 m s.l.m.
Einwohner: 388 ()
Telefonvorwahl: 0473 CAP: 39029

Sulden (italienisch: Solda) ist ein Bergdorf mit etwa 400 Einwohnern im Suldental im westlichen Teil Südtirols (Italien). Es gehört zur Gemeinde Stilfs, liegt auf 1.900 m Meereshöhe und wird überragt von Bergen der Ortlergruppe; hierzu gehören der Ortler, die Königspitze, die Hintere Schöntaufspitze und der Monte Zebrù.

Der Tourismus ist im Sommer wie im Winter Suldens Haupterwerbszweig. Der Ort hat mehr als 2000 Gästebetten. Die Wander- und Skigebiete sind durch elf Bergbahnen und Skilifte erschlossen. Das Skigebiet Sulden ist Mitglied der Ortler Skiarena.

Der Bergsteiger Reinhold Messner unterhält auf den Almen von Sulden eine Herde von Yaks. Er hat im Dorf in einem restaurierten Bergbauernhof eine Buschenschank. 2004 hat er außerdem das Messner Mountain Museum Ortles eröffnet.

Öffentliche Gebäude[Bearbeiten]

Das Haus der Berge, im Stil der 1970er errichtet, beherbergt das Büro der Alpinschule Ortler.[1] Es dient auch zur Vorführungen von Filmen mit alpinem Inhalt[2] und (natürlich theoretischen) Fortbildungen zu beispielsweise Alpiner Sicherheit.[3] Das weiter oben erwähnte Messner Mountain Museum ist natürlich auch öffentlich zugänglich.

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.alpinschule-ortler.com/meta/sitemap.html
  2. http://www.eventguide.it/veranstaltung-28331/
  3. http://www.klettern.it/hglana_Alpine_Sicherheit_Sulden.htm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sulden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien