Sulina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sulina
Wappen von Sulina
Sulina (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Dobrudscha
Kreis: Tulcea
Koordinaten: 45° 9′ N, 29° 40′ O45.15416666666729.6638888888894Koordinaten: 45° 9′ 15″ N, 29° 39′ 50″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: m
Fläche: 115 km²
Einwohner: 3.663 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Postleitzahl: 825400
Telefonvorwahl: (+40) 02 40
Kfz-Kennzeichen: TL
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Aurel Dimitriu (PD-L)
Postanschrift: Strada I, nr. 180
loc. Sulina, jud. Tulcea, RO–825400
Website:

Sulina ist die einzige Stadt innerhalb des rumänischen Teils des Donaudeltas an der Mündung des Sulinaarms ins Schwarze Meer.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt ist nicht an das rumänische Straßennetz angeschlossen und daher nur mit dem Schiff erreichbar. Sie war schon zu byzantinischer und später genuesischer und türkischer Zeit ein wichtiger Fluss- und Seehafen, im 19. Jahrhundert sogar Sitz der Europäischen Donaukommission. Durch ihre isolierte Lage und den Bau neuerer und größerer rumänischer Donauhäfen (zum Beispiel in Giurgiu oder Galați) verlor die Stadt aber im 20. Jahrhundert massiv an Bedeutung. So beträgt heute die Arbeitslosenquote ca. 40 %.

Der alte Leuchtturm von 1802, einige alte Villen am Kai und der große Friedhof sind Zeugnisse ihrer Vergangenheit. Sulina verfügt über einen viele Kilometer langen Sandstrand am Schwarzen Meer, der Tourismus steckt aber noch in den Anfängen.

Bis 1948 gehörte die Schlangeninsel zu Rumänien und zur Stadt Sulina.

Die Kilometrierung der Donau wurde „an der Mündung bei Sulina“ begonnen. Mit der Zeit wurden im Donaudelta weitere Gebiete angelandet, so dass die Mündung ins Schwarze Meer heute einige Kilometer weiter, „vor“ dem damals festgelegten Kilometer „0“ liegt. Auch die Höhenangaben entlang der Donau werden bis zum Stromkilometer 1075 auf den Meeresspiegel in Sulina bezogen.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Bauer: Ostwärts – Zweitausend Kilometer Donau. Mit dem Paddelboot zum Schwarzen Meer. Wiesenburg Verlag, Schweinfurt 2008, ISBN 978-3-940756-00-8; inkl. DVD Reisen und Schreiben.
  • Christian Reder, Erich Klein (Hrsg.): Graue Donau, Schwarzes Meer. Wien Sulina Odessa Jalta Istanbul (Recherchen, Gespräche, Essays). Edition Transfer, Springer, Wien / New York 2008, ISBN 978-3-211-75482-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sulina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Absolute Höhe der Pegelnullpunkte über dem Meeresspiegel. Donaukommission, abgerufen 11. April 2012