Sumba-Pony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sumba- und Sumbawa-Pony
Sumbawa-Pony

Sumbawa-Pony

Wichtige Daten
Ursprung: Indonesien
Hauptzuchtgebiet: Indonesien
Verbreitung: Indonesien
Stockmaß: um 120 cm
Farben: Falben
Haupteinsatzgebiet: Last- und Zugtier

Das Sumba-Pony ist eine urtümliche Pferderasse von der indonesischen Insel Sumba, die große Ähnlichkeit mit mongolischen und chinesischen Primitivponys hat. Es dient in Indonesien als Last- und Zugtier. Außerdem trifft man es in traditionellen Tanzwettbewerben an, in denen es durch einstudierte Schritte Glöckchen, die an seinen Knien befestigt sind, zum Klingen bringen muss. Das Sumbawa-Pony ist nahezu identisch mit dem Sumba-Pony, es stammt von der indonesischen Insel Sumbawa.

Sumba-Ponys zeichnen sich durch schwere aber attraktive Köpfe mit großen mandelförmigen Augen aus. Der Körper ist meist drahtig und ruht auf feingliedrigen, eisenharten Beinen mit einem Stockmaß von ca. 120 cm. Farblich kommt ausschließlich eine Wildzeichnung ähnlich dem Tarpan oder Konik vor. Die Tiere sind zähe, ausdauernde aber trotzdem willige Arbeitstiere.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sumbawa Pony – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien