Sumitomo Heavy Industries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sumitomo Heavy Industries
Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3405400007
Gründung 1888
Sitz Shinagawa, Tokio
Mitarbeiter 2.832
Umsatz 600,256 Mrd. Yen (3,82 Mrd. €, 31. März 2007)
Branche Maschinenbau
Website www.shi.co.jp

Sumitomo Heavy Industries, Ltd. (jap. 住友重機械工業株式会社, Sumitomo jūkikai kōgyō kabushiki-gaisha) ist ein japanisches Maschinenbauunternehmen.

Es wurde 1888 als Kōsakugata (工作方) gegründet, um für die Besshi-Kupfermine (別子銅山, Besshi dōzan) Maschinen zu warten und zu reparieren.

1934, knapp 50 Jahre später, erreicht das Unternehmen als Sumitomo Kikai Seisaku K.K. (住友機械製作株式会社, dt. „Sumitomo Maschinenproduktion “, engl. Sumitomo Machinery Co., Ltd.) ein enormes Wachstum durch die Entwicklung von Maschinen und Anlagen für die Stahl- und Transportindustrie. 1940 erfolgt die Umbenennung in Sumitomo Kikai Kōgyō K.K. (住友機械工業株式会社, dt. „Sumitomo Maschinenbau“), 1945 in Shikoku Kikai Kōgyō K.K. (四国機械工業株式会) und 1952 wieder zurück in Sumitomo Kikai Kōgyō K.K.

1969 fusioniert die Sumitomo Kikai Seisaku K.K. mit der Uraga Senkyo (浦賀船渠, dt. „Uraga Dock“, engl. Uraga Heavy Industries Co., Ltd.) zur Sumitomo Heavy Industries[1], Ltd. In den Folgejahren setzt das Unternehmen seine Expansion in neue Märkte fort. Heute reicht das umfangreiche Produktspektrum von Spritzgussmaschinen über Lasersysteme und SMT-Automaten, Waffen (z. B. das Sumitomo NTK-62 als Standardmaschinengewehr der JSDF) bis hin zu Flüssigkristall-Fertigungsanlagen.

2011 kaufte Sumitomo die Industriegetriebesparte von Hansen Transmissions, Hansen Industrial Transmissions (HIT).

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Sumitomo Heavy Industries in Russland. Abgerufen am 1. April 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sumitomo Heavy Industries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien