Sungurlare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sungurlare (Сунгурларе)
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sungurlare (Bulgarien)
Sungurlare
Sungurlare
Basisdaten
Staat: Bulgarien
Oblast: Burgas
Einwohner: 3760 (15. März 2009)
Koordinaten: 42° 46′ N, 26° 47′ O42.76666666666726.783333333333178Koordinaten: 42° 46′ 0″ N, 26° 47′ 0″ O
Höhe: 178 m
Postleitzahl: 8470
Telefonvorwahl: (+359) 05571
Kfz-Kennzeichen: A
Verwaltung
Bürgermeister: Georgi Kenow
Regierende Partei: Bewegung für Rechte und Freiheiten
Webpräsenz: www.sungurlare.com

Sungurlare (bulgarisch Сунгурларе) ist eine bulgarische Kleinstadt und Verwaltungszentrum einer gleichnamige Gemeinde im Osten des Landes in der Oblast (Bezirk) Burgas. Die Region ist durch ihren Weinanbau und ihre Weinkellereien bekannt. Hier wird die bekannte Weinrebe „Sungurlaski Misket“ angebaut.

Lage[Bearbeiten]

Sungurlare liegt in der Oberthrakische Tiefebene, rund 80 km nordwestlich von Burgas entfernt. Rund 25 km entfernt befindet sich das Verwaltungszentrum der Nachbargemeinde Karnobat. In Sungurlare kreuzen sich fünf wichtige Straßen.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Sungurlare (bulg. Община Сунгурларе) gehören neben der Stadt Sungurlare noch 29 Dörfer. Ihre Bevölkerung beträgt 14.243 (Stand 15. März 2009) Einwohner[1]. Die Gemeinde grenzt im Norden an die Oblast Schumen, im Osten an die Gemeinde Ruen im Süden an der Gemeinde Karnobat und im Westen an die Oblaste Sliwen und Jambol.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Stadt existiert ein Museum über den Weinanbau und -produktion (bulg. Музея по “Лозарство и винарство”) in der Region.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sungurlare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://grao.bg/tna/tab02.txt