Sunshine Coast Region

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sunshine Coast Region
Sunshine coast LGA Qld 2008.png
Lage der Somerset Region in Queensland
Gliederung
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Queensland.svg Queensland
Verwaltungssitz: Nambour
Daten und Zahlen
Fläche: 3.133,47 km²
Einwohner: 306.909 (2011) [1]
Bevölkerungsdichte: 98 Einwohner je km²
Wards: 12

-26.616666666667152.95Koordinaten: 26° 37′ S, 152° 57′ O Die Sunshine Coast Region ist ein lokales Verwaltungsgebiet (LGA) im australischen Bundesstaat Queensland. Das Gebiet ist 3133 km² groß[2] und hat etwa 310 000 Einwohner.

Geografie[Bearbeiten]

Die Region liegt an der Südostküste des Staats etwa 100 km nördlich der Hauptstadt Brisbane.

Größte Stadt und Verwaltungssitz der LGA ist Nambour mit etwa 10 000 Einwohnern. Zur Region gehören folgende Stadtteile und Ortschaften: Alexandra Headland, Aroona, Bald Knob, Balmoral Ridge, Battery Hill, Beerburrum, Beerwah, Belli Park, Bells Creek, Birtinya, Black Mountain, Bli Bli, Bokarina, Booroobin, Boreen Point, Bridges, Buddina, Buderim, Burnside, Caloundra, Caloundra West, Cambroon, Castaways Beach, Chevallum, Coes Creek, Como, Conondale, Coochin Creek, Coolabine, Cooloolabin, Coolum Beach, Cooran, Cooroibah, Cooroy, Cooroy Mountain, Cootharaba, Crohamhurst, Curramore, Currimundi, Diamond Valley, Dicky Beach, Diddillibah, Doonan, Dulong, Eerwah Vale, Elaman Creek, Eudlo, Eumundi, Federal, Flaxton, Forest Glen, Gheerulla, Glass House Mountains, Glenview, Golden Beach, Highworth, Hunchy, Ilkley, Image Flat, Kenilworth, Kiamba, Kidaman Creek, Kiels Mountain, Kin Kin, Kings Beach, Kulangoor, Kuluin, Kunda Park, Kureelpa, Lake Macdonald, Landers Shoot, Landsborough, Little Mountain, Maleny, Mapleton, Marcoola, Marcus Beach, Maroochy River, Maroochydore, Meridan Plains, Minyama, Moffat Beach, Mons, Montville, Mooloolaba, Mooloolah Valley, Mount Coolum, Mount Mellum, Mountain Creek, Mudjimba, Nambour, Ninderry, Noosa Heads, Noosa North Shore, Noosaville, North Arm, North Maleny, Obi Obi, Pacific Paradise, Palmview, Palmwoods, Parklands, Parrearra, Peachester, Pelican Waters, Peregian Beach, Peregian Springs, Perwillowen, Pinbarren, Point Arkwright, Pomona, Reesville, Ridgewood, Ringtail Creek, Rosemount, Shelly Beach, Sippy Downs, Sunrise Beach, Sunshine Beach, Tanawha, Tewantin, Tinbeerwah, Towen Mountain, Twin Waters, Valdora, Verrierdale, Warana, West Woombye, Weyba Downs, Witta, Woombye, Wootha, Wurtulla, Yandina, Yandina Creek und Yaroomba.

Geschichte[Bearbeiten]

Die heutige Sunshine Coast Region entstand 2008 aus der City von Caloundra und den beiden Shires Maroochy und Noosa.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Sunshine Coast Regional Council hat 13 Mitglieder. Zwölf Councillor werden von den Bewohnern der zwölf Divisions (Wahlbezirke) gewählt. Der Ratsvorsitzende und Mayor (Bürgermeister) wird zusätzlich von allen Bewohnern der Region gewählt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Sunshine Coast (R) (Local Government Area) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 21. November 2013.
  2. Sunshine Coast LGA - Wetland Summary Information

Weblinks[Bearbeiten]