Sunthorn Hongladarom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sunthorn Hongladarom (Thai: นายสุนทร หงส์ลดารมภ์, * 23. August 1912 in Nakhon Sawan; † 16. September 2005)[1] war ein thailändischer Diplomat und Politiker.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Besuch thailändischer Schulen setzte er seine Schulausbildung 1930 am Weymouth College und danach 1931 am Brighton College fort, ehe er an der University of Cambridge studierte, an der 1936 zunächst einen Bachelor of Arts (B.A.) erwarb. Ein anschließendes postgraduales Studium an der Cambridge University schloss er 1939 mit einem Master of Arts (M.A.) ab.

Nach seiner Rückkehr nach Thailand wurde er 1939 Mitarbeiter im Erziehungsministerium und dann zwischen 1943 und 1946 Leiter der Auswärtigen Abteilung im Informationsamt. Nach einer Tätigkeit im Büro des Premierministers war er zunächst Stellvertretender Generalsekretär des Ministerrates von 1948 bis 1950. Danach war er zwischen 1950 und 1957 Generalsekretär des Nationalen Wirtschaftsrates, ehe er von 1957 bis 1959 Botschafter bei der Malaysischen Föderation war.

Sunthorn Hongladarom wurde nach seiner Rückkehr nach Bangkok im Februar 1959 von Premierminister Feldmarschall Sarit Dhanarajata zuerst zum Wirtschaftsminister[2] sowie kurz darauf am 1. Mai 1957 zum Finanzminister in dessen Regierung berufen und bekleidete dieses Amt auch in der darauf folgenden Regierung von Premierminister Feldmarschall Thanom Kittikachorn bis zum 8. Juli 1965.[3]

Daneben übte er einige weitere Ämter zeitgleich aus und war unter anderem Vertreter im Direktorium der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD) und 1959 bei der Internationalen Finanz-Corporation (IFC). Außerdem vertrat er die Interessen Thailands 1960 im Direktorium des Internationalen Währungsfonds (IWF) und war 1961 Vorsitzender von IBRD, IFC und IWF. 1963 wurde er außerdem Stellvertretender Entwicklungsminister.

Nach einer Regierungsumbildung wurde er am 8. Juli 1965 wiederum Wirtschaftsminister und behielt dieses Amt bis zu seinem Rücktritt und seiner Ablösung durch Pote Sarasin am 10. Februar 1968.[4]

1969 erfolgte seine Ernennung zum Botschafter in den Vereinigten Staaten. Diesen Posten bekleidete er bis zum 5. September 1972. Nachfolger als Botschafter wurde der bisherige Botschafter in Kanada Anand Panyarachun.[5]

Zuletzt war er zwischen dem 5. September 1972 bis zum 30. Juni 1977 fünfter und zugleich letzter Generalsekretär der SEATO.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzbiographie auf der Website der Universitätsbibliothek Chiang Mai, abgerufen am 2. September 2012
  2. The Cabinet Sarit Dhanarajata February 9, 1959 - December 8, 1963
  3. Liste und Unterschriften der Finanzminister und Gouverneure der Bank von Thailand
  4. The Cabinet Thanom Kittikachorn December 9, 1963 - March 7, 1969
  5. Royal Thai Embassy Washington, D.C.
Vorgänger Amt Nachfolger
Jesus Vargas Generalsekretär der SEATO
1972–1977
-
Anmerkung zu thailändischen Familiennamen: Dieser Artikel spricht Personen mit ihrem Vornamen an.