Suomen Jääkiekkoliitto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suomen Jääkiekkoliitto
Logo des Finnischen Eishockeyverbandes
Gründung: 20. Januar 1929
Präsident: Kalervo Kummola
Vereine (ca.): 428[1]
Mitglieder (ca.): 67.463 Spieler mit Lizenz[1]
Verbandssitz: Mäkelänkatu 91, Helsinki
Offizielle Sprache(n): Finnisch
Homepage: www.finhockey.fi/

Suomen Jääkiekkoliitto ist der Finnische Eishockeyverband und Dachverband des finnischen Eishockeysports, der mit rund 200.000 Aktiven die beliebteste Sportart des Landes ist.[1] Im Verband selbst besitzen über 67.000 Spieler, die aus 428 Vereinen und 2976 Mannschaften stammen, eine Lizenz.[1] Auf internationaler Ebene repräsentiert die Finnische Eishockeynationalmannschaft der Männer und Frauen den Verband, dessen derzeitiger Präsident Kalervo Kummola ist.[2].

Suomen Jääkiekkoliitto entstand am 20. Januar 1929 aus einem Zusammenschluss von 17 finnischen Vereinen.[3] Bereits ein Jahr zuvor wurde Finnland am 10. Februar 1928 in die Internationale Eishockey-Föderation (IIHF) aufgenommen.[2]

Der Verband war Ausrichter zahlreicher Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren: 1965 in Tampere aus, 1974 in Helsinki, 1982, 1991, 1997 und 2003. Die Eishockey-WM der Herren 2012 und 2013 wurden gemeinsam mit dem Schwedischen Eishockeyverband veranstaltet. Bei den Frauen war Finnland Austragungsort der A-WM von 1992, 1999 und 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Suomen Jääkiekkoliitto: Finnish Ice Hockey Association, abgerufen am 22. März 2012 (englisch)
  2. a b IIHF: About finnish hockey, abgerufen am 22. März 2012 (englisch)
  3. Suomen Jääkiekkoliitto: Milestones, abgerufen am 22. März 2012 (englisch)


60.208804624.9456334Koordinaten: 60° 12′ 32″ N, 24° 56′ 44″ O