Super Bowl I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Bowl I
Logo des Super Bowl I
1 2 3 4 Gesamt
Chiefs 0 10 0 0 10
Packers 7 7 14 7 35
Datum 15. Januar 1967
Stadion Los Angeles Memorial Coliseum
Stadt Los Angeles
MVP Bart Starr, Quarterback
Favorit Packers mit 14
Nationalhymne Bands der University of Arizona und University of Michigan
Münzwurf Norm Schachter
Halbzeitshow Bands der University of Arizona und University of Michigan
Besucherzahl 61.946
Fernsehübertragung
Network CBC und NBC
Kommentatoren CBS: Ray Scott, Jack Whitaker und Frank Gifford
NBC: Curt Gowdy und Paul Christman
Nielsen Ratings CBS: 22.6
NBC: 18.5
Marktanteil 64
Werbespotpreis $42.000
Stadion des 1. Super Bowls

Super Bowl I wird das erste Finale der Meister der US-amerikanischen American-Football-Ligen National Football League (NFL) und der jüngeren und rivalisierenden American Football League (AFL) genannt. Das Spiel fand als AFL-NFL World Championship Game am 15. Januar 1967 im Los Angeles Memorial Coliseum in Los Angeles statt.

Dabei gewann der NFL-Meister von 1966, die Green Bay Packers dieses Endspiel mit 35–10 (zur Halbzeit stand es 14-10) gegen den AFL-Meister, die Kansas City Chiefs.

Der Quarterback der Green Bay Packers, Bart Starr, wurde dabei zum ersten Super Bowl MVP gewählt.

Halbzeitshow[Bearbeiten]

Die Halbzeitpause wurde vom Trompeter Al Hirt gestaltet.

Trivia[Bearbeiten]

Es war bis 2007 der einzige Super Bowl der von zwei Sendern, nämlich NBC und CBS übertragen wurde.