Super Bowl X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Bowl X
Logo des Super Bowl X
1 2 3 4 Gesamt
Dallas Cowboys 7 3 0 7 17
Pittsburgh Steelers 7 0 0 14 21
Datum 18. Januar 1976
Stadion Orange Bowl Stadium
Stadt Miami
MVP Lynn Swann, Wide Receiver
Favorit Steelers um 6[1]
Nationalhymne Tom Sullivan
Münzwurf Schiedsrichter
Referee Norm Schachter
Halbzeitshow Up with People
Besucherzahl 80.187
Fernsehübertragung
Network CBS
Kommentatoren Pat Summerall und Tom Brookshier
Nielsen Ratings 42,3
Marktanteil 78
Werbespotpreis $110.000

Super Bowl X war die sechste Ausgabe des Endspiels zwischen der National Football Conference (NFC) und der American Football Conference (AFC), wenn man die Super Bowls zwischen der American Football League und der National Football League dazurechnet, ist es der Zehnte. Am 18. Januar 1976 standen sich die Pittsburgh Steelers und die Dallas Cowboys im Orange Bowl Stadium in Miami, Florida gegenüber. Sieger waren die Pittsburgh Steelers bei einem Endstand von 21:17. Pittsburghs Wide Receiver Lynn Swann wurde als Erster auf dieser Position zum wertvollsten Spieler gewählt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aufgrund einer Verletzung Swanns, Pittsburghs bestem Wide Receiver, beim AFC Championship Game davor dachten viele Sportreporter und Fans, dass er nicht spielen würde und wenn, nur als Ablenkung auf dem Feld sein würde.

Einige Szenen des Super Bowls wurden für den Spielfilm Schwarzer Sonntag mitgedreht.

Spielverlauf[Bearbeiten]

Im ersten Viertel konnten beide Mannschaften je einen Touchdown erzielen. Das zweite und dritte Viertel war bis auf ein Field Goal von Toni Fritsch auf Seiten der Cowboys punktelos. Erst im letzten Viertel gab es wieder Punkte, die Steelers konnten durch einen Safety bei einem Punt zwei weitere Punkte machen. Darauf folgten zwei Field Goals und ein Touchdown. Letztendlich machten die Cowboys noch einen bedeutungslosen was zum Endstand von 21:17 führte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sportsnetwork.com Super-Bowl-Außenseiter und Favoriten (englisch). Zugriff am 1. August 2008.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ray Didinger u. a.: The Super Bowl. Celebrating a Quarter-Century of America's Greatest Game. Foreword by Pete Rozelle. Introduction by John Wiebusch. Simon and Schuster, New York NY 1990, ISBN 0-671-72798-2.
  • Tom Dienhart, Joe Hoppel, Dave Sloan (Hrsg.): The Sporting News Complete Super Bowl 1995. Sporting News, St. Louis MO 1995, ISBN 0-89204-523-X.