Super Mario Kart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Mario Kart
Super-Mario-Kart-Logo.png
Studio Nintendo EAD
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 27. August 1992
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1. September 1992
EuropaEuropa 21. Januar 1993
Plattform SNES
Genre Rennspiel
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung SNES-Controller
Medium SNES-Modul
Sprache Japanisch, Englisch
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen
Information Das Spiel ist auch für die Virtual Console erhältlich.

Super Mario Kart (jap. スーパーマリオカート Sūpā Mario Kāto) ist das erste Rennspiel der Mario-Kart-Reihe. Nintendo veröffentlichte es im Jahr 1992 in Japan und den USA sowie 1993 in Europa für das Super Nintendo Entertainment System.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Mario Kart GP

Im Grand-Prix-Modus kann der Spieler in drei Schwierigkeitsstufen (50 cm³, 100 cm³ & 150 cm³; die letzte muss erst freigeschaltet werden) an vier verschiedenen Rennserien, sogenannten „Cups“ (Pilz-Cup, Blumen-Cup, Stern-Cup & Spezial-Cup; der letzte muss erst freigeschaltet werden), teilnehmen, welche wiederum aus fünf einzelnen Rennen bestehen. Die Rennen werden auf unterschiedlichen Strecken ausgetragen und bestehen aus jeweils fünf Runden. Der Spieler tritt dabei gegen sieben KIs an. In jedem Rennen muss vom Spieler mindestens der vierte Platz erreicht werden, um zum nächsten Rennen antreten zu dürfen. Kommt man als höchstens Fünftplatzierter ins Ziel, verliert man ein Leben, darf das Rennen danach aber erneut versuchen. Von diesen Leben stehen am Anfang drei zur Verfügung; diese können aber im Laufe eines Cups aufgestockt werden, indem 3 Rennen am Stück gewonnen werden. Verliert man alle Leben, wird der Cup vorzeitig beendet. Nach jedem Rennen erhält man für den erreichten Platz Punkte. Für den ersten Platz werden dem Fahrer neun Punkte gutgeschrieben, für den zweiten Platz sechs, der Drittplatzierte erhält drei Punkte und der vierte Platz ergibt einen Punkt. Ab dem fünften Platz erhält man keine Punkte mehr. Der Fahrer, der nach fünf Rennen die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt den Cup. Am Ende eines Cups findet die Siegerehrung statt, bei dem dem siegreichen Fahrer sein Pokal überreicht wird.

Time-Trial

Beim Time-Trial (dt. „Zeitfahren“) kann der Spieler auf einer ausgewählten Strecke ein Zeitrennen bestreiten. Dabei wird die Gesamtzeit und die Rundenzeit gemessen und die besten Ergebnisse in einer Bestenliste gespeichert. Beim Zeitfahren stehen keine Items zur Verfügung. Allerdings wurden beim Zeitfahren manche Hindernisse, welche die Fahrer beim Grand-Prix behindern, entfernt.

Match Race

Hier können zwei Spieler ein Rennen gegeneinander austragen. Sieger ist hier, wer nach fünf Runden die Ziellinie als Erster überquert.

Battle-Mode

Beim Battle-Mode (dt. „Kampfmodus“) können zwei Spieler gegeneinander antreten. Dabei ist jeder Spieler mit drei Luftballons ausgestattet. Ziel ist es hier, den anderen Spieler mit Hilfe von Items zu treffen und so die Ballons zum Platzen zu bringen. Gewonnen hat derjenige, welcher beim Gegenspieler zuerst alle Ballons zum Platzen bringen konnte. Der Battle-Modus besitzt vier eigene Strecken.

Fahrer[Bearbeiten]

Als Fahrer stehen bei Super Mario Kart die acht Nintendo-Charaktere Mario, Luigi, Bowser, Peach, Yoshi, Koopa, Toad und Donkey Kong Jr. zur Verfügung. Die Fahrer haben unterschiedliche Charakteristika.

Fahrer Beschleunigung Höchstgeschwindigkeit Gewicht Kurven
Mario ** ** ** **
Luigi ** ** ** **
Bowser * *** *** *
Peach *** * ** **
Yoshi *** * ** **
Koopa ** ** * ***
Toad ** ** * ***
Donkey Kong Jr. * *** *** *

* = niedrig ** = mittel *** = hoch

Items[Bearbeiten]

Dem Spieler stehen während eines Rennens mehrere Items zur Verfügung, die den Rennausgang positiv beeinflussen können.

  • Rote Panzer: Diese werden auf Gegner geschossen. Treffen sie einen Gegner, gerät dieser ins Schleudern und verliert enorm an Geschwindigkeit. Rote Panzer verfolgen den Gegner.
  • Grüne Panzer: Haben dieselbe Wirkung wie rote Panzer, allerdings verfolgen sie den Gegner nicht. Sie können aber an Banden abprallen und zurückgeschleudert werden.
  • Bananenschalen: Diese werden auf die Strecke geworfen. Überfährt sie ein Gegner, gerät dieser ins Schleudern.
  • Feder: Durch eine Feder kann der Spieler Hindernisse überspringen.
  • Pilz: Beschleunigt den Fahrer kurzzeitig.
  • Stern: Macht den Fahrer für kurze Zeit unverwundbar. Berührt ein Gegner einen unverwundbaren Fahrer, gerät er ins Schleudern.
  • Blitz: Dieser lässt die Gegner schrumpfen. Berührt man einen von ihnen, nachdem der Blitz aktiviert wurde, gerät der betroffene Fahrer ins Schleudern.

Die Wirkung der Items Stern und Blitz ist sehr effektiv, daher können sie in der Regel nur von den letztplatzierten Fahrern erhalten werden. Neben diesen Items können die Fahrer Münzen sammeln. Diese Münzen erhöhen die maximale Geschwindigkeit der Karts. Bei einer Anzahl von 10 Münzen können die Karts nicht mehr zusätzlich beschleunigt werden. Allerdings werden dem Fahrer, beispielsweise durch einen Unfall, auch wieder Münzen abgezogen.

Erfolg[Bearbeiten]

Wertungsspiegel
Website Wertung
GameRankings 93,60/100[1]
IGN Entertainment 9.0/10[2]
NintendoLife 9.0/10[3]
GameFAQs 9.4/10[4]
Gamefreaks365 8.5/10[5]
Videogamecritic Note A+[6]
Classic-Zone 10/10[7]
Nexgam 9.7/10[8]
Mariofans 42/50[9]

Von Super Mario Kart wurden ca. 8,76 Millionen Einheiten abgesetzt.[10] Damit ist es nach Super Mario World, Super Mario All-Stars und Donkey Kong Country das viert erfolgreichste SNES-Spiel.[11]

Neben den erfolgreichen Verkaufszahlen fielen auch die Kritiken von Super Mario Kart durchwegs positiv aus.

„Super Mario Kart ist ein tolles Spiel, welches damals einen der wichtigsten Grundsteine für heutige Rennspiele gelegt hat. Viele Spiele versuchten es nachzuahmen, ja sogar zu toppen, aber sie scheiterten allesamt. Anfangs ist die Steuerung ein Punkt der Gewöhnung – […]. Ist man allerdings erst einmal so weit, kann man sich zurücklehnen und in den verschiedenen Spielmodi dieses wunderschöne Spiel genießen. Die Strecken sind einfach, machen aber dennoch viel Spaß und fordern den Spieler von Cup zu Cup mehr. Von den weiteren Stärken des Spiels sollte sich allerdings jeder selbst überzeugen, denn eine Stunde Spielzeit dieses Titels sagt mehr als 1000 Worte.“

– toadtown.de[12]

„Das Spiel ist leicht zu handeln und macht selbst nach stundenlangem Zocken noch irre Spass, die Grafik ist sehr nett gemacht und auch die Spezialfähigkeiten der einzelnen Fahrer sind gut gelungen. […]“

– classic-zone.de[7]

„Sobald der Name „Super Mario Kart“ fällt, brechen die meisten Videospieler in Freudenschreie aus. Kein Spiel kann sich mit solch einer großen Fangemeinde brüsten. Als das Game für das Super Nintendo Entertainment System (SNES) erschien, rechnete niemand mit so einem Erfolg. Wenn acht der beliebtesten Nintendo-Charaktere in ihre Karts steigen, ist 100%iger Spielspaß garantiert.“

– nexgam.de[8]

Entwicklung[Bearbeiten]

Entwickelt wurde Super Mario Kart von Nintendo EAD, Publisher war Nintendo. Producers des Spiels waren Shigeru Miyamoto und Tadashi Sugiyama, als Director wurde Hideki Konno eingesetzt und als Executive Producer war der ehemalige Nintendo-Präsident Hiroshi Yamauchi tätig.[13] Die Grundidee zu Super Mario Kart stammte aus der Überlegung, ein Zwei-Spieler-Rennspiel in der Art des Einzelspieler-Funracers F-Zero zu entwerfen.[14]

Technisches[Bearbeiten]

Super Mario Kart war eines der ersten Spiele, die den sogenannten Mode 7 benutzten. Dies ist ein Verfahren, bei dem die Hardware des SNES ein zweidimensionales Bild, bei Mario Kart die Rennstrecke, so berechnet, dass durch Zoomen und Drehen ein dreidimensionaler Eindruck entsteht. Die Darstellung von Höhenunterschieden ist mit dieser Technik jedoch nicht möglich. Im Spielmodul ist für den Mode 7 ein Zusatzprozessor eingebaut, der den Hauptprozessor des SNES bei der Grafikdarstellung unterstützt.

Zensur[Bearbeiten]

Die EU- und US-Version von Super Mario Kart wurde von Nintendo an zwei Stellen zensiert. In der japanischen Version sind die Fahrer Bowser und Peach nach einem Grand-Prix-Sieg beim Trinken von Champagner zu sehen. In der EU- und US-Version wurde dies dahingehend geändert, dass die Charaktere die Flasche nur in die Luft werfen bzw. diese schwenken.[15]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Super Mario Kart wurde mehrfach ausgezeichnet:[16]

  • Platz 19 von 200 in der Kategorie Bestes Spiel aus ihrer Zeit (EGM - Ausgabe 200)
  • Platz 35 in der Kategorie Top 100 der besten Spiele aller Zeiten (Game Informer - Ausgabe 100, August 2001)
  • Bestes SNES-Spiel aus dem Jahr 1992 (Powerplay - Ausgabe 02/1993)

Meisterschaft[Bearbeiten]

Nintendo veranstaltet jährlich im August eine offizielle Super-Mario-Kart-Weltmeisterschaft in Frankreich, bei der die Spieler im Zeitfahren und in Multiplayer-Modi gegeneinander antreten können.[17]

Neuveröffentlichungen[Bearbeiten]

Super Mario Kart ist in der Virtual Console der Nintendo Wii für 800 Wii-Points erwerbbar. Dort wurde das Spiel am 9. Juni 2009 in Japan, am 23. November 2009 in Amerika und am 2. April 2010 in Europa zum Download bereitgestellt.

Dabei kann über den Wii-Shop-Kanal ein Speicherabbild von Super Mario Kart heruntergeladen und auf einem Emulator der Virtual Console gespielt werden. Das Spielgeschehen kann sowohl mit dem Wii-Classic-Controller, als auch dem GameCube-Controller gesteuert werden.

Super Mario Kart ist auf der Virtual Console der Wii U ebenfalls erhältlich. Das Spiel ist im sogenannten „eShop“ seit dem 27. März 2014 (Europa) herunterladbar und bot eine Ermäßigung auf Mario Kart 8.

Bei der Wii-U-Version handelt es sich um die US-Version des Spiels, die 1992 in den USA veröffentlicht wurde. Das Spiel wurde grafisch nicht überarbeitet, erhält aber trotzdem Einzug auf dem Gamepad und den weiteren Controllern. Mithilfe des Gamepads kann es sowohl mit TV-Bildschirm, als auch ohne gespielt werden.

Freeware-Remake[Bearbeiten]

2010 wurde das Remake SuperTuxKart veröffentlicht, das nach dem im Spiel enthaltenen Linux-Maskottchen Tux benannt ist.[18]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Review zu Super Mario Kart (englisch) GameRankings. Abgerufen am 23. November 2013.
  2. Review zu Super Mario Kart (englisch) IGN. Abgerufen am 23. November 2013.
  3. Darren Calvert: Review zu Super Mario Kart (Virtual-Console-Version) (englisch) nintendolife.com. 24. November 2009. Abgerufen am 23. November 2013.
  4. Review zu Super Mario Kart (englisch) GameFAQs. Abgerufen am 23. November 2013.
  5. Kyle Bell: Review zu Super Mario Kart (englisch) gamefreaks365.com. 4. Juli 2005. Abgerufen am 23. November 2013.
  6. Review zu Super Mario Kart (englisch) videogamecritic.com. Abgerufen am 23. November 2013.
  7. a b Sanguinus: Review zu Super Mario Kart (deutsch) classic-zone.de. Abgerufen am 23. November 2013.
  8. a b Review zu Super Mario Kart (deutsch) nexgam.de. Abgerufen am 23. November 2013.
  9. Jonathan Kocher: Super Mario Kart - Review (deutsch) mariofans.de. Abgerufen am 23. November 2013.
  10. Die erfolgreichsten Spiele des NES und SNES (deutsch) GameStar. Abgerufen am 23. November 2013.
  11. List-All: Best Selling SNES Games (englisch) Listal. 8. April 2008. Abgerufen am 23. Dezember 2013.
  12. Blank: Super Mario Kart - Review (deutsch) toadtown.de. Abgerufen am 23. November 2013.
  13. Credits von Super Mario Kart (englisch) MobyGames. Abgerufen am 23. November 2013.
  14. Iwata Asks - Mario Kart Wii (englisch) Nintendo. Abgerufen am 23. November 2013.
  15. Zensur von Super Mario Kart (deutsch) schnittberichte.com. Abgerufen am 23. November 2013.
  16. Trivia zu Super Mario Kart (englisch) MobyGames. Abgerufen am 23. November 2013.
  17. Ben Sillis: Retro eSports: Fünf noch immer starke Klassiker (deutsch) Red Bull. 5. September 2014. Abgerufen am 26. November 2014.
  18. Joerg Henrichs, Marianne Gagnon: SuperTuxKart 0.7 Released (englisch) Archived News. 20. Dezember 2010. Abgerufen am 28. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten]