Super Star (Rose)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Super Star
Synonyme ‘Superstar’, ‘Tropicana’, ‘Tanorstar’
Super Star
Gruppe Teehybride
Herkunft Deutschland
Züchter Mathias Tantau
Markteinführung 1960
Abstammung

Kreuzung aus
(Sämling × ‘Gloria Dei’) × (Sämling × ‘Alpine Glow’)

Liste von Rosensorten

Super Star (syn. Tropicana, TANostar) war die erste leuchtend zinnoberrote Rose. Die Teehybride wurde 1960 vom Rosenzüchter Mathias Tantau eingeführt und wurde eine wichtige Elternsorte.

Die Rose wird etwa 120 cm hoch und ist öfterblühend. Die stark fruchtig duftenden Blüten haben eine Durchmesser von rund 12 cm und 30 bis 35 Blütenblätter. Sie erscheinen einzeln und in Büscheln mit bis zu 5 Blüten an langen Stielen.

'Super Star' ist recht stachelig, hat große Blätter ist bis -29 °C winterhart (USDA-Zone 5), aber etwas anfällig für Mehltau.

1971 wurde von Boerner der Sport Climbing Super Star (syn. Climbing Tropicana) eingeführt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • AARS 1963
  • RNS Goldmedaille 1960
  • Bagatelle Goldmedaille 1960
  • Portland Goldmedaille 1961
  • Den Haag Goldmedaille 1961

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rosa 'Super Star' – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  •  Roger Phillips, Martyn Rix: Rosarium. Ulmers großes Rosenbuch. Ulmer, Stuttgart 2005, ISBN 3-8001-4776-9.
  •  Agnes Pahler: Rosen. Die große Enzyklopädie. Mit 2000 Sorten. Dorling Kindersley, Starnberg 2004, ISBN 3-8310-0590-7.