Superliga (Russland) 1996/97

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo RSL.jpg Superliga
◄ vorherige Saison 1996/97 nächste ►
Meister: Logo von Torpedo Jaroslawl Torpedo Jaroslawl
Absteiger: Spartak Jekaterinburg
Molot-Prikamje Perm
• Superliga  |  Wysschaja Liga ↓  |  Perwaja Liga ↓↓  |  Wtoraja Liga ↓↓↓

Die Saison 1996/97 war die erste Spielzeit der Superliga. Den Meistertitel sicherte sich zum ersten Mal Torpedo Jaroslawl, während Spartak Jekaterinburg und Molot-Prikamje Perm in die Wysschaja Liga abstiegen.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die 26 Mannschaften der Superliga spielten zunächst in der Hauptrunde in einer West- und einer Ost-Konferenz mit jeweils 13 Mannschaften, wobei jede Mannschaft 24 Saisonspiele bestritt. Die zehn bestplatzierten Mannschaften jeder Konferenz qualifizierten sich schließlich für die Finalrunde, deren 16 bestplatzierten Mannschaften sich für die Play-offs qualifizierten. Die drei Letzten jeder Konferenz mussten gegen die vier besten Zweitligisten in einer Doppelrunde um den Klassenerhalt spielen. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

West-Konferenz[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Ak Bars Kasan 24 17 3 4 77 40 37
2. Torpedo Jaroslawl 24 16 4 4 65 31 36
3. HK ZSKA Moskau 24 12 5 7 58 58 29
4. Krylja Sowetow Moskau 24 12 3 9 83 61 27
5. HK Dynamo Moskau 24 12 3 9 60 55 27
6. HK Spartak Moskau 24 11 3 10 62 63 25
7. Chimik Woskressensk 24 9 6 9 65 63 24
8. Neftechimik Nischnekamsk 24 10 4 10 47 49 24
9. Sewerstal Tscherepowez 24 6 10 8 56 59 22
10. SKA Sankt Petersburg 24 7 5 12 46 59 19
11. Torpedo Nischni Nowgorod 24 6 4 14 47 64 16
12. Diselist Pensa 24 6 3 15 52 81 15
13. Kristall Elektrostal 24 4 3 17 44 79 11

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Ost-Konferenz[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. HK Lada Togliatti 24 20 2 2 116 43 42
2. Rubin Tjumen 24 15 3 6 81 61 33
3. HK Metallurg Magnitogorsk 24 15 3 6 81 50 33
4. HK Awangard Omsk 24 14 3 7 75 47 31
5. Salawat Julajew Ufa 24 14 1 9 83 58 29
6. HK Traktor Tscheljabinsk 24 10 6 8 60 56 26
7. Kristall Saratow 24 10 1 13 76 87 21
8. Metallurg Nowokusnezk 24 8 4 12 65 81 20
9. ZSK WWS Samara 24 9 1 14 65 72 19
10. HK Sibir Nowosibirsk 24 8 2 14 62 106 18
11. Amur Chabarowsk 24 6 5 13 62 84 17
12. Spartak Jekaterinburg 24 6 1 17 68 104 13
13. Molot-Prikamje Perm 24 5 0 19 50 95 10

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Finalrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. HK Lada Togliatti 38 30 3 5 146 63 63
2. Ak Bars Kasan 38 25 5 8 113 78 55
3. Torpedo Jaroslawl 38 24 6 8 120 62 54
4. HK Metallurg Magnitogorsk 38 23 4 11 134 91 50
5. HK Awangard Omsk 38 19 7 12 126 84 45
6. HK Dynamo Moskau 38 17 7 14 105 88 41
7. Salawat Julajew Ufa 38 17 6 15 116 97 40
8. Rubin Tjumen 38 17 5 16 114 106 39
9. Krylja Sowetow Moskau 38 17 4 17 112 105 38
10. Sewerstal Tscherepowez 38 14 10 14 95 92 38
11. HK Traktor Tscheljabinsk 38 13 9 16 82 95 35
12. Chimik Woskressensk 38 13 8 17 97 114 34
13. HK ZSKA Moskau 38 12 10 16 83 104 34
14. Neftechimik Nischnekamsk 38 12 9 17 65 85 33
15. Kristall Saratow 38 14 4 20 102 125 32
16. ZSK WWS Samara 38 14 4 20 85 114 32
17. HK Spartak Moskau 38 13 5 20 95 119 31
18. SKA Sankt Petersburg 38 8 7 23 85 116 23
19. Metallurg Nowokusnezk 38 7 8 23 77 122 22
20. HK Sibir Nowosibirsk 38 8 5 25 78 170 21

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team T V Pkt
Nikolai Borschtschewski Spartak Moskau 15 29 44
Michail Iwanow Tscherepowez 25 14 39
Maxim Suschinski Omsk 20 16 36
Sergei Gomoljako Magnitogorsk 15 21 36
Nikolai Babenko Tjumen 11 25 36
Sergei Koroljow Woskressensk 11 25 36
Roman Iljin Dynamo Moskau 17 18 35
Alexander Nesterow Togliatti 15 20 35
Igor Stepanow Saratow 18 16 34
Juri Slow Togliatti 17 17 34

Playoffs[Bearbeiten]

Die Achtel-, Viertel- und Halbfinale, sowie das Spiel um Platz Drei wurden im Modus „Best-of-Three“, das Finale im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen.

Playoff-Baum[Bearbeiten]

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
1 HK Lada Togliatti 2  
16 ZSK WWS Samara 0  
  1 HK Lada Togliatti 2  
  8 Rubin Tjumen 1  
8 Rubin Tjumen 2
9 Krylja Sowetow Moskau 0  
    1 HK Lada Togliatti 2  
  4 HK Metallurg Magnitogorsk 1  
4 HK Awangard Omsk 2  
13 Chimik Woskressensk 0  
  5 HK Awangard Omsk 1
  4 HK Metallurg Magnitogorsk 2  
7 HK Metallurg Magnitogorsk 2
10 HK ZSKA Moskau 0  
  1 HK Lada Togliatti 0
  3 Torpedo Jaroslawl 3
3 Torpedo Jaroslawl 2  
14 Neftechimik Nischnekamsk 0  
  3 Torpedo Jaroslawl 2  
  6 HK Dynamo Moskau 0  
6 HK Dynamo Moskau 2
11 HK Traktor Tscheljabinsk 0  
  3 Torpedo Jaroslawl 2
  7 Salawat Julajew Ufa 0  
7 Salawat Julajew Ufa 2  
10 Sewerstal Tscherepowez 1  
  7 Salawat Julajew Ufa 2
  15 Kristall Saratow 1  
2 Ak Bars Kasan 1
15 Kristall Saratow 2  

Spiel um Platz 3: HK Metallurg Magnitogorsk − Salawat Julajew Ufa 1:2

Russischer Meister[Bearbeiten]

Russischer Meister

Logo von Torpedo Jaroslawl
Torpedo Jaroslawl

Torhüter: Oleg Bratasch, Jegor Podomazki

Verteidiger: Alexei Amelin, Michail Donika, Ilja Gorochow, Uladsimir Kopaz, Dmitri Krassotkin, Oleg Polkownikow, Sergei Schukow, Andrei Sobolew, Alexei Wassiljew

Angreifer: Wladimir Antipow, Alexander Ardaschew, Sergei Gorbatschew, Alexei Gorschkow, Anatolij Koweschnikow, Roman Ljaschenko, Witalij Lytwynenko, Aleksandrs Ņiživijs, Wladimir Samylin, Denis Schwidki, Andrej Skabelka, Alexei Trasseuch, Sergei Tschernjawski, Dmitri Wlassenkow

Cheftrainer: Pjotr Worobjow

Relegation[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Amur Chabarowsk 36 23 3 10 125 76 49
2. Kristall Elektrostal 36 21 7 8 117 86 49
3. HK Metschel Tscheljabinsk 36 21 5 10 107 78 47
4. ZSKA Moskau 36 21 4 11 115 90 46
5. Torpedo Nischni Nowgorod 36 17 5 14 103 88 39
6. Diselist Pensa 36 14 3 19 93 107 31
7. Neftjanik Almetjewsk 36 11 6 19 79 100 28
8. HK Lipezk 36 10 8 18 111 128 28
9. Spartak Jekaterinburg 36 10 6 20 96 125 26
10. Molot-Prikamje Perm 36 6 5 25 57 125 17

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Weblinks[Bearbeiten]