Superman vs. Muhammad Ali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Comic
Titel Superman vs. Muhammad Ali
Originaltitel Superman vs. Muhammad Ali
Land Vereinigte Staaten
Autor Denny O’Neil
Zeichner Neal Adams
Verlag DC Comics
Erstpublikation 1978 – …
Ausgaben One-shot

Superman vs. Muhammad Ali ist ein Superman-Special von 1978, das nach einer Story von Denny O’Neil von Neal Adams getextet und gezeichnet wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Lois, Clark und Jimmy Olsen wollen ein Interview mit Muhammad Ali machen, der sich gerade in Metropolis aufhält. Da erscheint auf einmal ein Außerirdischer vor ihnen, der sich als Rat’Lar, Anführer der Scrubbs zu erkennen gibt und droht, die Erde zu vernichten, da ihre Bewohner eine Gefahr für die anderen intelligenten Wesen der Galaxie darstellen. Clark verschwindet, um als Superman auf zu erscheinen, doch Muhammad erklärt ihm, dass dies seine Sache wäre. Der Außerirdische erklärt, sie könnten die Erde nur retten, indem sie ihren besten Krieger Hun’Ya in einem ultimativen Kampf besiegen würden. Um zu entscheiden, wer das wäre, solle ein Vorkampf stattfinden; der Fairness halber unter roter Sonneneinstrahlung. Superman ist klar, dass er ohne Kräfte antreten muss, daher beschließt Muhammad, ihn zu trainieren. Ihnen wurde ein Tag gewährt; mit Hilfe eines technischen Gerätes jedoch gelangen Superman und Muhammad in eine andere Dimension, in der die Zeit langsamer vergeht (eine Erdenminute dauert hier eine Stunde) und sie so mehr Zeit zum Üben haben. Der böse Rat’Lar durchschaut dies jedoch und droht ihnen, die Erde zu zerstören, sollten sie nicht auf der Stelle zum Kampf antreten.

Der Kampf findet in einem Boxring an Bord eines Raumschiffs statt. Jimmy Olsen ist der Kommentator. Beide Kontrahenten kämpfen hart miteinander. Dabei zeigt sich schnell, dass Muhammad der erfahrenere Kämpfer ist und er schafft es, Superman zu Boden zu bringen. Schließlich tritt er daraufhin gegen Hun’Ya an, den er nach einem harten Kampf tatsächlich bezwingen kann. Rat’Lar jedoch will diesen Sieg nicht anerkennen und befiehlt seiner Flotte, die Erde zu zerstören. Superman jedoch, inzwischen wieder erholt, zerstört die Flotte mit seinen Kräften, die ohne rote Sonnenenergie wieder zum Vorschein kommen. Als Rat’Lar trotzdem nicht aufgeben will, reicht es Hun’Ya und er bringt ihn zu Fall, worauf er ihm sagt, dass er die Scrubbs schlechtgemacht hätte und die Erdlinge bei weitem nicht so ehrlos und kriegerisch wären, wie er immer behauptet hätte. Anschließend reicht er Superman und Muhammad die Hände, da er wie sie Ehre empfindet.

Wieder auf der Erde erzählt Muhammad Superman, dass er ihn aufgrund einer Bemerkung am Anfang sofort als Clark Kent identifiziert hätte. Lachend reichen sich beide die Hände und bemerken, was für ein gutes Team sie wären.

Besonderes[Bearbeiten]