Supersportwagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Supersportwagen ist eine nicht eindeutig definierte Bezeichnung für Sportwagen, die in ihren Eigenschaften primär auf Leistung ausgelegt sind (Sportwagen bieten etwas mehr Komfort und Alltagstauglichkeit). Der Begriff kam in den 1980er Jahren auf und bezeichnete damals z. B. Modelle wie den Ferrari F40 und den Porsche 959. Eine gleichsam verwendete Bezeichnung ist Hochleistungssportwagen oder englisch Supercar.

Definition[Bearbeiten]

Supersportwagen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von Alltags- oder Sportwagen.

Als typische Merkmale gelten:

  • hohe Beschleunigungswerte (daher Gewichtseinsparungen auch auf Kosten des Komforts)
  • hohe Endgeschwindigkeit (deswegen windschnittige Form)
  • hohe Längs- und Querdynamik
  • Einsatz modernster Technologien
  • sehr bis extrem hoher Kaufpreis
  • sehr bis extrem hohe Unterhaltskosten
  • Produktion in kleinen Stückzahlen (Klein- und Kleinstserien)

Generell kann man viele Eigenschaften von Supersportwagen mit denen von Seriensportwagen ein oder zwei Generationen später vergleichen. So wurden beispielsweise die hohen Geschwindigkeiten des Porsche 959 20 Jahre später von einem Serienwagen, dem Porsche 997 Turbo, erreicht. Ein Ferrari F40 wurde in der Endgeschwindigkeit 15 Jahre später vom Ferrari 599 GTB übertroffen.

Sehr hoch sind die Wartungs- und Versicherungskosten. Z. B. kostet eine „große Servicereparatur“ eines McLaren F1 ca. 50.000 Euro.

Supersportwagen gemein ist, dass sie das zu ihrer Zeit technisch Machbare aufzeigen wollen; beispielsweise bringt der 16-Zylinder-Motor des Bugatti Veyron 16.4 den Wagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 400 km/h. Neben einigen großen Autokonzernen betätigen sich in diesem Segment auch eine Handvoll kleiner Manufakturen wie Gumpert, Koenigsegg und Pagani. Die Fahrzeuge werden meist in Handarbeit gefertigt und nicht am Fließband. Dabei beträgt die Anzahl der produzierten Autos pro Jahr meist um die hundert Stück.

Liste der Supersportwagen[Bearbeiten]

Nachfolgend nur Fahrzeuge mit Straßenzulassung, die in den freien Verkauf gelangten (keine Prototypen).

1950er[Bearbeiten]

1960er[Bearbeiten]

1970er[Bearbeiten]

1980er[Bearbeiten]

1990er[Bearbeiten]

2000er[Bearbeiten]

Alle Angaben beziehen sich auf das jeweils stärkste Modell.

Modell Leistung (kW) (PS) Höchstgeschwindigkeit (km/h) 0 auf 100 km/h (s)
Aston Martin One-77 559 760 355 3,5
Audi R8 GT 412 560 320 3,6
Bristol Fighter T 744 1012 362 3,5
Bugatti Veyron 16.4 Super Sport 882 1200 415 2,5
Caparo T1 449 610 330 2,5
Corvette ZR1 476 647 330 3,5
Ferrari 599 GTO 493 670 335 3,35
Ferrari Enzo Ferrari 485 660 355 3,27
Ford GT 405 550 340 3,9
Gumpert Apollo 588 800 360 2,7
Koenigsegg CCXR Edition 759 1032 405 2,9
Lamborghini Murciélago LP670-4 SV 493 670 342 3,2
Lamborghini Reventón 478 650 340 3,4
Laraki Fulgura 485 660 350 3,4
Lotec Sirius 882 1200 400 3,8
Maserati MC12 456 624 330 3,8
Maxximus G-Force 1177 1600 458 2,134s (0-96 km/h)
Mercedes-Benz SLR McLaren 722 478 650 337 3,6
Nissan GT-R 404 550 315 2,7
Pagani Zonda R 551 750 350 3,4
Porsche 9ff GT9-R 835 1120 418 2,9
Porsche 9ff GTurbo 881 1198 414 2,8
Porsche 997 GT2 RS 456 620 330 3,5
Porsche Carrera GT 450 612 330 3,9
Ronn Scorpion 331 450 320 3,5
Ruf CTR3 515 700 375 3,1
Saleen S7 Twin-Turbo 735 1000 404 2,8
SSC Ultimate Aero TT' 2009 960 1305 ca. 420 (0 auf 60 mph) 2,78
Ultima GTR 529 720 375 2,6
Veritas RS 3 441 600 347 3,2
Weber Faster one 662 900 401 2,5
Zenvo ST1 823 1102 375 3,0

Neben diesen dem klassischen Schema folgenden Typen gibt es einige leichtere Autos mit vergleichbaren Beschleunigungen, die sie aufgrund des geringen Gewichtes mit geringerer Motorleistung erzielen; allerdings erreichen sie i.d.R. bei weitem nicht die hohen Endgeschwindigkeiten der klassischen Hochleistungs-Sportwagen:

ab 2010[Bearbeiten]

Alle Angaben beziehen sich auf das jeweils stärkste Modell.

Modell Leistung (kW) (PS) Höchstgeschwindigkeit (km/h) 0 auf 100 km/h (s)
Ferrari LaFerrari 708 963 > 350 < 3
Hennessey Venom GT 928 1261 442 2,5
Koenigsegg Agera R 846 1115 442 2,9
Lamborghini Veneno 552 750 355 2,8
McLaren P1 674 916 350 2,8
Mercedes-Benz SLS AMG (Black Series) 464 631 315 3,6
Pagani Huayra 537 730 360 3,3
Porsche 997 GT3 RS 4.0 368 500 310 3,9
Porsche 918 Spyder 652 887 > 340 2,6
SSC Ultimate Aero XT 969 1318 440 (0 auf 62 mph) 2,65

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Supersportwagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien