Supply-Chain Council

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supply-Chain Council
(SCC)
Zweck: Non-Profit-Organisation
Vorsitz: Dave Malenfant
Gründungsdatum: 1996
Mitgliederzahl: > 1'000 Unternehmen
Sitz: Houston (Texas)
Website: www.supply-chain.org

Das Supply-Chain Council (SCC) ist eine unabhängige, nicht-gewinnorierte Organisation, die sich der Entwicklung des Supply Chain Operation Reference-Modells angenommen hat.

Das Supply-Chain Council wurde 1996 von Pittiglio Rabin Todd & McGrath (PRTM) and AMR Research, zwei Unternehmensberatungen aus Boston, gegründet. Anfangs bestand das SCC aus 69 Mitgliedern, mittlerweile beläuft sich diese Zahl auf über 1000 Mitglieder. Dies sind meist Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und Stufen der Wertschöpfungskette. Der Fokus liegt auf den Erfahrungen aus der Praxis, trotzdem befinden sich auch wissenschaftliche Mitglieder, wie Universitäten, darunter.

Das Ziel des Supply-Chain Councils liegt vor allem in der effizienten Handhabung der Wertschöpfungskette. So soll das selbst entwickelte und standardisierte SCOR-Modell bei Unternehmen im Supply-Chain-Management eine Effizienzsteigerung bewirken.

Weblinks[Bearbeiten]