Sur GR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GR ist das Kürzel für den Kanton Graubünden in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Surf zu vermeiden.
Sur
Wappen von Sur
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Albulaw
Kreis: Surses
BFS-Nr.: 3540i1f3f4
Postleitzahl: 7456
Koordinaten: 768131 / 15464746.5229.631530Koordinaten: 46° 31′ 19″ N, 9° 37′ 48″ O; CH1903: 768131 / 154647
Höhe: 1'530 m ü. M.
Fläche: 23.22 km²
Einwohner: 81 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 3 Einw. pro km²
Website: www.sur.ch
Sur, im Hintergrund der Lai da Marmorera

Sur, im Hintergrund der Lai da Marmorera

Karte
Igl Lai Lago di Lei Lai da Marmorera Lago di Montespluga Silsersee St. Moritzersee Sufnersee Italien Hinterrhein (Bezirk) Imboden (Bezirk) Maloja (Bezirk) Inn (Bezirk) Plessur (Bezirk) Bezirk Prättigau-Davos Surselva (Bezirk) Alvaneu Alvaschein Bergün/Bravuogn Bivio Brienz/Brinzauls Cunter Filisur Lantsch/Lenz Marmorera Mon GR Mulegns Mutten GR Riom-Parsonz Riom-Parsonz Salouf Savognin Schmitten GR Stierva Sur GR Surava Tiefencastel Tinizong-Rona Vaz/ObervazKarte von Sur
Über dieses Bild
w

Sur (rätoromanisch Sour) ist eine politische Gemeinde im Kreis Surses (Oberhalbstein) des Bezirks Albula des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Die Gemeinde Sufers im Bezirk Hinterrhein trägt den romanischen Namen Sur.

Oberer Dorfteil
Sur mit Pfarrkirche St. Katharina

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: Geteilt von Silber (Weiss) mit schwarzem Zinnenturm auf grünem Dreiberg, und von Schwarz mit silbernem Wellenband

Der Turm Spliatsch auf dem mittleren der drei Hügel von Sur steht oberhalb (sur) des Wellenbands der Julia.

Geographie[Bearbeiten]

Sur liegt an der Julierpass-Strasse. Der untere Teil des Dorfes Furnatsch liegt direkt an der Strasse, der Hauptteil der Gemeinde etwa 50 Meter darüber. Zu Sur gehört auch die 2000 m hoch gelegene Alp Flix. Die höchste Erhebung bildet der 3397 m hohe Piz Calderas.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Sprachen[Bearbeiten]

Die überwiegende Mehrheit der Einwohner spricht auch heute noch das rätoromanische Surmeirisch. 1880 waren dies 99,3 %, 1941 97,4 % der Einwohnerschaft. Danach sank der Anteil der Rätoromanen bis 1990 stufenweise auf 75,86 %. Seither ist eine Stabilisierung der Sprachsituation eingetreten. Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zeigt folgende Tabelle:

Sprachen in Sur GR
Sprachen Volkszählung 1980 Volkszählung 1990 Volkszählung 2000
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
Deutsch 5 4,46 % 12 13,79 % 20 21,51 %
Rätoromanisch 94 83,93 % 66 75,86 % 70 75,27 %
Italienisch 4 3,57 % 5 5,75 % 3 3,23 %
Einwohner 112 100 % 87 100 % 93 100 %

Alleinige Behördensprache ist Rätoromanisch, welches von 84,9 % der Bevölkerung verstanden wird.

Herkunft und Nationalität[Bearbeiten]

Von den Ende 2005 84 Bewohnern waren 75 (= 89,29 %) Schweizer Staatsangehörige.

Gemeinde[Bearbeiten]

Den Pfarrer teilt sich die Gemeinde mit Mulegns, seit 1994 auch die Postzustellorganisation. Die Primarschule führte die Gemeinde von 1975 bis 2006 zusammen mit Mulegns und Marmorera, für die Sekundarschule müssen die Schüler seit 1963 nach Savognin. Seit 2006 werden die Primarschüler in Bivio unterrichtet. Die Gemeinde ist stark überaltert; zwei Drittel der Bewohner sind über 60 Jahre alt.

Im März 2006 beschlossen die Stimmberechtigten an einer Gemeindeversammlung als erste Gemeinde im Oberhalbstein, die neue Schriftsprache Rumantsch Grischun an der Schule zu lehren. Bisher wurde das im ganzen Surmeir gebräuchliche Surmeirisch unterrichtet. Am 10. März 2006 lehnte die Mehrzahl der Einwohner von Sur und anderen Gemeinden der Talschaft eine Fusion aller Gemeinden des Oberhalbsteins ab.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der im 13. Jahrhundert von den Herren von Marmels errichtete Turm Spliatsch.
  • Die auf 2000 Meter über Meer gelegene Alp Flix.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)