Surb-Chatsch-Kloster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Surb-Chatsch-Kloster
Սուրբ Խաչ վանք
Stary Krym Monastyr Surb Chacz.jpg

Baujahr: 1358
Stilelemente: armenische Architektur
Lage: 45° 0′ 3″ N, 35° 3′ 45″ O45.00070835.062529Koordinaten: 45° 0′ 3″ N, 35° 3′ 45″ O
Standort: Staryj Krym
Krim, Ukraine
Zweck: armenisch-apostolisches Kloster

Das Surb-Chatsch-Kloster (armenisch Սուրբ Խաչ վանք Surb Chatsch Wank, deutsch: Kloster zum Heiligen Kreuz) ist ein mittelalterliches, im Jahre 1358 gegründetes armenisches Kloster auf der Halbinsel Krim in der Ukraine, nahe der Stadt Staryj Krym.[1]

Es war ein spirituelles Zentrum der armenischen Christen und während vieler Jahrhunderte eine Pilgerstätte.[2]

Das Surb-Chatsch-Kloster hat den gleichen Namen wie die Armenische Kathedrale zum Heiligen Kreuz auf der im Vansee liegenden Insel Aghtamar in der heutigen Osttürkei.

Die ukrainische Nationalbank gab 2009 Gedenkmünzen zu Ehren des armenischen Surb-Chatsch-Klosters heraus. Im Kloster gibt es auch zahlreiche uralte Chatschkare.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Claude Mutafian und Éric Van Lauwe, Atlas historique de l'Arménie, Autrement, coll. « Atlas / Mémoires », 2005, ISBN 978-2746701007, S. 84.
  2. a b National Bank of Ukraine issues commemorative coin in honor of Armenian monastery. PanARMENIAN.Net, 27. August 2009, abgerufen am 28. August 2008.
 Commons: Surb-Chatsch-Kloster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien