Susan Brownmiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susan Brownmiller (* 15. Februar 1935 in Brooklyn, New York City) ist eine radikalfeministische Journalistin und Aktivistin. Sie wurde vor allem durch ihre Studie über Vergewaltigung Against Our Will: Men, Women, and Rape bekannt. Brownmiller nahm auch an der Bürgerrechtsbewegung teil und schloss sich CORE während der sit-in-Bewegung und des Freedom Summer an. Sie nahm an der Frauenbewegung in New York City seit 1968 teil, indem sie sich an einer consciousness-raising Gruppe der neugeformten New York Radical Women beteiligte. Brownmiller koordinierte 1970 das sit-in gegen das Ladies' Home Journal, begann mit der Arbeit an Against Our Will nach einem New York Radical Feminists speak-out über Vergewaltigung 1971 und war 1979 eine der Mitgründerinnen von Women Against Pornography. Sie spricht und schreibt immer noch über feministische Themen. Dazu gehört das Buch "In Our Time: Memoir of a Revolution", das zugleich eine Geschichte des Radikalen Feminismus und ein persönliches Erinnerungsbuch ist.

Bücher[Bearbeiten]

  • Gegen unseren Willen. Vergewaltigung und Männerherrschaft. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-596-23712-2 (1975)
  • Weiblichkeit. S. Fischer, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-10-008202-8
  • In Our Time: Memoir of a Revolution. The Dial Press, New York 1999, ISBN 0385314868
  • Es geschah bei den Nachbarn, Tatsachenroman (Originaltitel: Waverly Place). Heyne, München 1992, ISBN 3-453-05691-4

Weblinks[Bearbeiten]