Susan Lynch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susan Lynch (* 5. Juni 1971 in Corrinshego, Newry, Nordirland) ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Der ältere Bruder von Susan Lynch, John Lynch, ist ebenfalls ein Schauspieler. Sie debütierte am Anfang der 1990er Jahre in Fernsehfilmen und Fernsehserien, ihr erster Kinofilm war der Familienfilm Das Geheimnis des Seehundbabys (1994, R: John Sayles). Im Horrorfilm Interview mit einem Vampir (1994) spielte sie neben Tom Cruise und Brad Pitt eine kleine Nebenrolle. Im Fernsehthriller Lügenspiele (1996) übernahm sie neben John Hannah eine der größeren Rollen.

Für die Rolle von Maggie O'Toole in der Komödie Lang lebe Ned Devine! (1998) wurde Lynch im Jahr 1999 für den Screen Actors Guild Award nominiert. Für die Titelrolle im Filmdrama Nora (2000) gewann sie 2000 den IFTA Award sowie einen Preis des Cherbourg-Octeville Festival of Irish & British Film. Im Thriller Beautiful Creatures (2000) spielte sie neben Rachel Weisz eine der Hauptrollen, für die sie im Jahr 2001 für den British Independent Film Award nominiert wurde. Im Horrorfilm From Hell (2001) trat sie neben Johnny Depp auf.

Für ihre Hauptrolle in der Mini-Fernsehserie Any Time Now (2002) gewann Lynch im Jahr 2003 den IFTA Award. Für die Rolle von Mary im Filmdrama Sixteen Years of Alcohol (2003) wurde sie mit dem British Independent Film Award und mit dem IFTA Award ausgezeichnet. Für ihre Darstellung der Dr. Maria Orton in der Fernsehserie Bodies wurde sie 2004 für den IFTA Award nominiert. Im Jahr 2004 trat sie im Theaterstück The Night Season im Londoner National Theatre auf und der Film Liebeswahn – Enduring Love wurde veröffentlicht.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]