Susan Misner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susan Misner (* 8. Februar 1971 in Paterson in New Jersey) ist eine US-amerikanische Tänzerin, Film- und TV-Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Sie wuchs in Pompton Plains auf und die Liebe zum Tanz führte sie nach New York City, wo sie Rollen in Broadway-Stücken wie etwa in Guys and Dolls innehatte. Ihr Rolle in One Life to Live löste ihre TV-Karriere aus.[1] Misner spielte 1999 den todgeweihten "Grace Davidson" in der ABC-Seifenoper "One Life to". 2002 spielte sie in dem Film "Chicago" mit. Misner hatte Gastauftritte in TV-Serien, etwa im Law & Order-Franchise - "Law & Order: Criminal Intent" (2001/2005), "Law & Order: Special Victims Unit" (2002) und "Law & Order" (2006), sowie in zwei Folgen der Serie CSI: Crime Scene Investigation (2002) und CSI: Miami (2004). Des Weiteren erschien Misner als „Gretchen Martin“ in der 2007-Miniserie „The Bronx Is Burning“. Sie spielte die „Alison Humphrey“ in mehreren Episoden der CW-Serie „Gossip Girl“ und „Sergeant Burnett“ in „New Amsterdam“ (2008). Im Jahr 2010 spielte sie die Freundin des Therapeuten Paul Weston in der Serie „In Treatment“. 2012 spielte sie die Rolle der „Jessica“ in „Person of Interest“.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tv.com/people/susan-misner/biography/