Susanne Kasperczyk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Susanne Kasperczyk
Informationen über die Spielerin
Voller Name Susanne Stephanie Kasperczyk
Geburtstag 1. August 1985
Geburtsort EschweilerDeutschland
Größe 162 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1992–1999
1999–2003
SV Viktoria Alsdorf
FC Teutonia Weiden
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2007
2007–2009
2009–2010
2010–2013
2013–
FFC Brauweiler Pulheim
SG Essen-Schönebeck
1. FC Köln
Bayer 04 Leverkusen
Alemannia Aachen
76 (14)
37 0(4)
14 0(1)
43 0(4)
4 0(2)
Nationalmannschaft2
2001–2002
2002–2004
2005
Deutschland U-17
Deutschland U-19
Deutschland U-21
10 (1)
28 (1)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. Oktober 2013
2 Stand: 28. Mai 2012

Susanne Kasperczyk (* 1. August 1985 in Eschweiler) ist eine deutsche Fußballspielerin, die für Alemannia Aachen in der Regionalliga West spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Kasperczyk begann ihre Karriere 1992 bei Viktoria Alsdorf und wechselte später zu Teutonia Weiden. Ab der Saison 2003/2004 spielte sie als Abwehrspielerin beim FFC Brauweiler Pulheim 2000, für den sie am 16. November 2003 im Spiel gegen den FSV Frankfurt ihr Debüt in der Bundesliga gab. Am 31. Mai 2004 erzielte sie bei der 5:6-Niederlage gegen den FFC Heike Rheine ihren ersten Bundesligatreffer. Nach der Saison 2006/07 wechselte sie zur SG Essen-Schönebeck, 2009 spielte sie für eine Saison beim 1. FC Köln, verließ diesen jedoch zur Saison 2010/11 wieder und unterschrieb bei Bayer 04 Leverkusen. Im August 2013 wurde ihr Vertrag in Leverkusen in beidseitigen Einvernehmen aufgelöst[1] und Kasperczyk schloss sich dem Regionalligisten Alemannia Aachen an.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kasperczyk bestritt für die deutsche U-17-Auswahl von 2001 bis 2002 zehn Partien, wobei sie ein Tor erzielen konnte. 2002 wurde sie U-19-Europameisterin und belegte bei der U-19-Weltmeisterschaft im selben Jahr den dritten Rang. Zwei Jahre später wurde sie erneut mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft nach einer Finalniederlage gegen Spanien Vizeeuropameisterin.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

  • 1. Platz bei der U-19-Europameisterschaft 2002
  • 3. Platz bei der U-19-Weltmeisterschaft 2002
  • 2. Platz bei der U-19-Europameisterschaft 2004
  • 4. Platz beim U-21 Nordic Cup 2005

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vertrag mit Susanne Kasperczyk aufgelöst