Sutoku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sutoku, Illustration aus einer Hyakunin-Isshu-Ausgabe (Edo-Zeit)
Der zornige Geist des Sutoku-tennō beschwört einen Sturm in der Provinz Sanuki herauf, Illustration von Kuniyoshi (1798−1861)

Sutoku (jap. 崇徳天皇, Sutoku-tennō, * 7. Juli 1119; † 14. September 1164) war der 75. Tennō von Japan (1123–5. Januar 1142). Sein Eigenname war Akihito (顕仁).

Er war offiziell der erste Sohn von Toba-tennō, aber einige stellen dar, dass er wirklich ein Sohn von Shirakawa-tennō war. Das Verhältnis zwischen Sutoku und Toba war nicht gut.

Sutoku verursachte 1156 die Hōgen-Rebellion (保元の乱, Hōgen no ran), die er allerdings verlor. Danach lebte er im Exil, wo er 1164 starb. Sein Mausoleum steht auf dem Berg Shiramine in der Nähe von Sakaide (Präfektur Kagawa).[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sutoku – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel Sakaide auf www.britannica.com, abgerufen am 26. Mai 2009.
Vorgänger Amt Nachfolger
Toba Tennō
11231142
Konoe