Suwannee River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suwannee River
Karte des Suwannee River

Karte des Suwannee River

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Georgia, Florida (USA)
Flusssystem Suwannee RiverVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung bei Suvannee in den Golf von Mexiko29.288333333333-83.165833333333Koordinaten: 29° 17′ 18″ N, 83° 9′ 57″ W
29° 17′ 18″ N, 83° 9′ 57″ W29.288333333333-83.165833333333
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 426 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Postkarte aus dem Jahre 1904 mit Melodie und Text von Old Folks at Home

Postkarte aus dem Jahre 1904 mit Melodie und Text von Old Folks at Home

Der Suwannee River (auch Suwanee River oder Swanee River) ist ein Fluss, der durch die US-amerikanischen Bundesstaaten Florida und Georgia fließt. Seine Länge beträgt 426 Kilometer.

Der Fluss hat seinen Ursprung im Okefenokee Swamp in Fargo. Der Fluss fließt dann in südwestlicher Richtung nach Florida. In seinem Verlauf weist er die einzigen Wasserfälle Floridas auf. In White Springs ändert sich die Fließrichtung in westliche Richtung, hier münden außerdem der Alapaha River und der Whitlacoochee River in den Suwannee River. In der Nähe des Ortes Suwannee in Florida mündet der Fluss in den Golf von Mexiko.

Geschichte[Bearbeiten]

Zur Zeit der spanischen Erkundungsexpeditionen in den 1530er Jahren, lebten an den Flussufern das Volk der Timucua, die den Fluss Suwani nannten. Der Name lässt sich mit Echo-Fluss übersetzen. Im 18. Jahrhundert lebten Seminolen am Fluss. Kurz vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg verkehrte ein Dampfschiff auf dem Fluss. Im späten 19. Jahrhundert entstand ein Kurort in White Springs, weil man dort Sulfat-Quellen entdeckte, denen man eine heilende Wirkung zusprach.

Musik[Bearbeiten]

Der Suwannee River ist das Thema von Stephen Fosters Ballade "Old Folks at Home", in der er von einem Swanee River spricht. Foster bezog sich eigentlich auf den Pedee River in South Carolina, schrieb aber den Namen des Flusses falsch.[1] Foster selber sah niemals den Fluss, den er berühmt machte. George Gershwins Lied, das durch Al Jolson berühmt wurde, buchstabiert den Fluss gleichfalls falsch. Hier heißt er Swanee. In beiden Musikstücken spielen Banjos eine Rolle und greifen Reminiszenzen auf, die eher für das Plantagenleben im South Carolina typisch sind als für die Sümpfe und kleinen Farmen an der Küste Georgias und Floridas.

Ab 1952 wurde aus Live Oak, Florida, eine Country-Sendung namens Suwanee River Jamboree gesendet, dessen Name an den Suwanee River angelehnt ist. Moderatoren waren die Stanley Brothers.

Der Suwannee River Wilderness Trail[Bearbeiten]

Der Suwannee River weist heute einen Weitwanderweg auf, den sogenannten Suwannee River Wilderness Trail. Er ist den gemeinsamen Anstrengungen des Umweltministeriums von Florida, dem Suwannee River Water Management District und acht Landkreisen entlang des Suwannee River Tals zu verdanken. Der Wanderweg führt vom Stephen Foster Folk Culture Center State Park bis zum Golf von Mexiko.

Quellen[Bearbeiten]

  1. [1]