Suzuki DL 1000 V-Strom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suzuki
V-strom9.jpg
DL 1000 V-Strom des Jahres 2003
DL 1000
Hersteller: Suzuki Motor Corporation
Verkaufsbezeichnung V-Strom
Produktionszeitraum 2002 bis 2007 (2009)
Klasse Motorrad
Bauart Reiseenduro
Motordaten
Viertaktmotor, flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder 90° V-Motor, DOHC, 4 Ventile pro Zylinder, Einspritzung
Hubraum (cm³) 996
Leistung (kW/PS) 72 / 98 bei 7.600 min-1
Drehmoment (N m) 101 bei 6.400 min-1
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
208
Getriebe 6-Gang-Getriebe
Antrieb Kettenantrieb mit O-Ring-Kette
Bremsen vorn Ø 310 mm gelochte Doppelscheibenbremse mit Doppelkolben-Bremssattel
hinten Ø 260 mm gelochte Scheibenbremse
Radstand (mm) 1.535
Maße (L × B × H, mm): 2295 × 910 × 1395
Sitzhöhe (cm) 84
Leergewicht (kg) 208
Nachfolgemodell Suzuki V-Strom 1000 ABS

Vorlage:Infobox Motorrad/Wartung/Parameter

Die Suzuki DL 1000 V-Strom ist ein Motorrad der Kategorie Reiseenduro des japanischen Fahrzeugherstellers Suzuki, welches von 2002 bis 2007 (für den US-Markt bis 2009) hergestellt wurde.

Technik[Bearbeiten]

Das Motorrad hat einem V-Motor mit zwei Zylindern und einem Hubraum von 996 cm³ bei einer Nennleistung von 72 kW (98 PS), welcher auch das Superbike Suzuki TL1000 antreibt. Der Vierventil-Viertaktmotor hat eine querliegende Kurbelwelle mit je zwei obenliegenden, zahnrad- und kettengetriebenen Nockenwellen. Das Fahrverhalten und der Geradeauslauf ist auch bei hohen Geschwindigkeiten neutral, der sechste Gang ist als drehzahlsenkender Overdrive ausgelegt. Der Primärtrieb erfolgt über Zahnräder auf eine hydraulisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung zu einem Sechsganggetriebe. Die Fahrwerkskonstruktion besteht aus einem Brückenrahmen aus Aluminiumprofilen mit einem angeschraubten Rahmenheck.

Der Kraftstofftank fasst 22 Liter und ermöglicht bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 6,5 Liter auf 100 km eine Reichweite von 350 Kilometern. Die V-Strom beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Schwestermodelle[Bearbeiten]

Die Suzuki V-Strom wird seit 2004 auch mit einem leistungsschwächeren Motor als DL 650 V-Strom verkauft. Die Kawasaki KLV 1000 entstand durch eine Kooperation von Suzuki und Kawasaki und ist nahezu baugleich zur V-Strom.

Nachfolgemodell[Bearbeiten]

Im Jahr 2012 wurde von Suzuki eine Konzept-Studie des möglichen Nachfolgers präsentiert, die V-Strom 1000 Concept. Das Design lehnt sich an der ersten Reiseenduro von Suzuki, der DR750s an. Der bekannte V2-Motor ist darin komplett überarbeitet worden. Ferner verfügt die Concept über eine verstellbare Anti-Schlupfregelung, Antiblockiersystem und radial verschraubte Bremssättel. Ende September 2013 stellte Suzuki den Konzepträger nun als V-Strom 1000 ABS vor, die ab dem Modelljahr 2014 verkauft wird.

Werkstattbücher[Bearbeiten]

  •  Matthew Coombs & Phil Mather (übertragen und bearbeitet von Udo Stünkel): Wartung und Reparatur Suzuki TL 1000 S/R, DL 1000 V-Strom. Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2006, ISBN 978-3-7688-5231-9 (Gebundene Ausgabe).
  •  Suzuki TL1000S/R and DL1000 V-Strom: Service and Repair Manual: 1997 to 2003 (Haynes Service & Repair Manuals). Haynes Pubn Verlag, 2004, ISBN 1-84425-083-0, S. 320 (Gebundene Ausgabe).
  •  Reparaturanleitung Suzuki DL 1000 V-Strom. 1 Auflage. Bucheli Verlag, 2004, ISBN 3-7168-2054-7, S. 172 (Broschiert).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Suzuki V-Strom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien