Suzuki GSX750F

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GSX 750F

Suzuki GSX 750 F ist ein Motorrad des japanischen Herstellers Suzuki, das in mehreren Versionen gebaut wurde. Es zählt zu den Sporttourern.

Von 1983 bis 1988 wurde die Variante 750F-Gr72A geliefert, ihr folgte bis 1997 die 750F-GR78A. Die letzte Ausführung hatte den Herstellerschlüssel 750F-AK11 und wurde von 1998 bis 2002 gefertigt. Die Suzuki GSX600F entspricht, bis auf den kleineren Hubraum, der GSX750F ab Einführung der Modelle 750F-AK und 600F-AJ. Die vorherigen Modelle verfügen ebenfalls über ein ähnliches Design, jedoch hat das 750er Modell bei sonst identischem Motor etwas weniger Hub als das 600 Modell und verfügt über eine andere Heckleuchte.

Abmessungen, Gewichte[Bearbeiten]

  • Höchstgeschwindigkeit solo liegend 223 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,1 s
  • Durchzug im letzten (6.) Gang von 60 bis 140 km/h in 11,7 s
  • Testverbrauch (Normalbenzin) 6,3 l/100 km
  • Leistung bis BJ. 97 : 98 PS (72 kw)
  • Leistung ab BJ. 98 : 92 PS (68 kW) bei 10500 min-1, maximales Drehmoment 67 Nm bei 9500 min-1
  • Gewicht: 231 Kg

Motor[Bearbeiten]

  • Viertakt-Vierzylinder-Reihenmotor
  • Luft-/Ölgekühlt
  • Vier Ventile pro Zylinder
  • Bohrung × Hub 70 × 48,7 mm
  • Hubraum 748 cm3
  • Verdichtung 10,7:1
  • Vier Mikuni-Gleichdruckvergaser x36 mm.
  • Elektrostarter
  • Sechsganggetriebe
  • Endantrieb über Dichtringkette

Fahrwerk[Bearbeiten]

  • Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
  • Vorn Telegabel, Durchmesser 41 mm
  • Federweg 130 mm
  • Hinten Stahlkastenschwinge mit Monofederbein, voll einstellbar, Federweg 142 mm
  • Bereifung vorn 120/70 ZR 17, hinten 150/70 ZR 17.
  • Doppelscheibenbremse vorn, Durchmesser 290 mm
  • Scheibenbremse hinten, Durchmesser 240 mm
  • Radstand 1465 mm
  • Sitzhöhe 790 mm
  • Tankinhalt 20 Liter

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]