Suzuki MR Wagon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Suzuki MR Wagon ist ein Kei-Car des japanischen Automobilherstellers Suzuki. Er wird ausschließlich in Japan angeboten. Ebenfalls nur in Japan wird der Nissan Moco angeboten, der mit dem MR Wagon baugleich ist. In Indien wurde er von Maruti Suzuki als Maruti Zen Estilo, ab 2009 als Maruti Suzuki Estilo. Vorgestellt wurde der MR Wagon 2001. Seit 2007 wird die zweite Generation angeboten.

1. Generation (2001–2007)[Bearbeiten]

Suzuki MR Wagon von 2001 (vor dem Facelift)

Am 4. Dezember 2001 kam die erste Generation des MR Wagon auf den Markt. Er wurde von einem 40 kW (54 PS) starken 3-Zylinder oder einem 44 kW (60 PS) starken 3-Zylinder. Letzterer war turboaufgeladen. Beide Motoren konnten entweder mit Front- oder Allradantrieb geordert werden. 2005 wurde einen Hydrogen-Version, die in Kooperation mit General Motors entstand, vorgestellt.

Der Nissan Moco wurde als Konzept 2001 auf der 35. Tokyo Motor Show vorgestellt und kam am 10. April 2002 auf den Markt. Er besaß dieselben Motoren wie der Suzuki. Der größte Unterschied zwischen Moco und MR Wagon war, dass der Kühlergrill des Nissan zweigeteilt war. Er sah so aus wie der des Nissan Primera P12.

Die erste Generation kam 2006 als Maruti Zen Estilo auf den indischen Markt. Allerdings wurde der Zen Estilo von einem 1.1-Liter-Motor angetrieben, der in Japan auch im Suzuki Wagon R verbaut war. In Indien wird die erste Generation des MR Wagon/Zen Estilo verkauft, allerdings wurde er 2009 in Maruti Suzuki Estilo umbenannt. 2009 wurde auch das Design des Estilo leicht verändert, sodass er nicht mehr genauso aussah wie die Japan-Version.

Modellübersicht[Bearbeiten]


2. Generation (seit 2006)[Bearbeiten]

Die zweite Generation des MR Wagon wurde auf der 39. Tokyo Motor Show 2005 als Konzept namens Mom’s Personal Wagon vorgestellt. Dieser besondere Name kam daher, dass das Concept Car perfekt für Mütter zugeschnitten wurde, die ihre Kinder chauffieren müssen. Einer der vielen Clous waren eine seitliche Schiebetür. Aber keine dieser Raffinessen ging in die Serienproduktion, die am 20. Januar 2006 begann. Der Moco ging erst am 1. Februar 2006 in Serie, weil er das schlüssellose Startsystem (Keyless Go) besaß. Alle anderen Ausstattungsdetails und Motoren (40 kW (54 PS), 658 cm³, R3-Zyl.; 47 kW (64 PS), 658 cm³, R3-Zyl.) waren identisch. Vom Design sind wieder Moco und MR Wagon identisch, bis auf den zweigeteilten Grill des Nissan.

Modellübersicht[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Suzuki MR Wagon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien