Suzy Prim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Suzy Prim, geborene Suzanne Mariette Arduini (* 11. November 1895[1] in Paris; † 7. Juli 1991 in Boulogne sur Seine) war eine französische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Prim stammte aus einer Schauspielerfamilie und stand bereits im Alter von 18 Monaten auf der Bühne. Ab 1905 war sie Partnerin der berühmten Tänzerin La Belle Otéro. Sie spielte sowohl am Folies Bergère als auch an Sprechbühnen wie dem Théâtre de l’Œuvre und dem Théâtre Michel, wo sie in Stücken von Henrik Ibsen und George Bernard Shaw auftrat.

Unter dem Pseudonym La petite Arduini wirkte sie schon 1898 bis 1910 als eine der ersten französischen Schauspielerinnen in Filmen mit. Größere Bedeutung erlangte sie hier erst mit dem Aufkommen des Tonfilms. Suzy Prim übernahm sehr unterschiedliche Rollen, in Fedor Ozeps Rivalin der Zarin war sie als Zarin Katharina II. zu sehen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie nur noch kleinere Rollen, und 1959 beendete sie ihre Karriere. 1976 war sie noch einmal in dem Krimi Der Körper meines Feindes mit Jean-Paul Belmondo zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1910: Le crime du grand-père
  • 1910: Petits poèmes antiques
  • 1910: Le Noël de grand-mère
  • 1936: Mayerling
  • 1936: Nachtasyl (Les bas-fonds)
  • 1937: Weiße Fracht für Rio (Cargaison blanche)
  • 1938: Farinet – Die sanfte und die wilde Freiheit (Farinet ou l'or dans la montagne)
  • 1938: Rivalin der Zarin (La principessa Tarakanova)
  • 1942: Der Wohltäter (Le bienfaiteur)
  • 1943: Familie Froment (Untel père et fils)
  • 1949: Eine Heilige unter Sünderinnen (Au royaume des cieux)
  • 1950: Grock: Der Mann der die Welt zum Lachen brachte (Au revoir M. Grock)
  • 1953: Die Mädchen der Rue D'Amour (Les compagnes de la nuit)
  • 1959: …auch Tote zahlen den vollen Preis (Douze heures d'horloge)
  • 1960: Bittere Frucht der Liebe (Les lionceaux)
  • 1976: Der Körper meines Feindes (Le corps de mon ennemi)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Geburtsdatum 11. November 1895 laut Kay Weniger. IMDb gibt dagegen als Geburtsdatum den 11. Oktober 1896 an.