Svele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Svele-Rezept der Fährgesellschaft Fjord1

Eine Svele ist ein norwegisches Gebäck, das in etwa einem deutschen Eierkuchen gleicht. Eine Svele besteht aus einem dickflüssigen Teig, der Eier, Zucker, Kefir, Mehl, Natron sowie Hirschhornsalz und Butter enthält.[1] Dieser Teig wird in einer heißen gefetteten Pfanne zu einem dünnen Fladen gebraten.

Die genaue Rezeptur einer Svele differiert je nach Landschaft oder dem jeweiligen Hausrezept. Verzehrt wird sie jedoch in der Regel mit Brunost, Butter und Zucker oder mit Preiselbeeren-Gelee. Sehr populär ist die Svele als süße und kalorienreiche Zwischenmahlzeit. Ursprünglich ein traditionelles Gebäck aus dem Region Sunnmøre wird die Svelen seit 1971 auf den zahlreichen Binnenfähren, in der Fylke Møre og Romsdal, als Snack angeboten. Von hier hat sich dieses Brauchtum überall in Vestland verbreitet, wo Fährenfahren oft mit dem Genuss von Sveler und Kaffee assoziiert ist.[2].

  1. | Rezept von melk.no
  2. | Fergesveler. Lesdatum 27.nov 2011