Sven-Hedin-Gletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sven-Hedin-Gletscher

BW

Lage Ellesmere-Insel, Nunavut (Kanada)
Koordinaten 79° 30′ N, 77° 30′ W79.4958-77.50420Koordinaten: 79° 30′ N, 77° 30′ W
Sven-Hedin-Gletscher (Nunavut)
Sven-Hedin-Gletscher
Entwässerung Woodward Bay (Princess Marie Bay)

Der Sven Hedin Gletscher (englisch Sven Hedin Glacier) ist ein kanadischer Gletscher nördlich der Princess Marie Bay auf der Ellesmere-Insel in Nunavut im Norden von Kanada.

Etymologie[Bearbeiten]

Der Sven Hedin Gletscher wurde nach dem schwedischen Geographen Sven Hedin benannt. Die Princess Marie Bay trägt den Namen von Marie Amelie von Baden, der jüngsten Tochter von Karl Ludwig Friedrich von Baden. Marie Amelie von Baden war mit William Alexander Anthony Douglas-Hamilton verheiratet.

Forschungsgeschichte[Bearbeiten]

Der Sven Hedin Gletscher wurde 1934–1935 von der Oxford University Ellesmere Land Expedition erforscht. Nach ihren Forschungsergebnissen im Jahr 1935 vergrößerte sich der Gletscher zu diesem Zeitpunkt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nunavut Handbook, Iqaluit 2004, ISBN 0-9736754-0-3
  • Noel Humphreys, Edward Shackleton und A. W. Moore: Oxford University Ellesmere Land expedition. In: Geogr. J. Vol. 37, 1936. S. 385-441. (Siehe Seite 412.)
  • Ernest Shackleton: Arctic Journeys - The Story of the Oxford University Ellesmere Land Expedition 1934–1935. Hodder and Stoughton Ltd., London 1937 und Farrar & Rinehart, New York 1938.

Weblinks[Bearbeiten]