Sven Salumaa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sven Salumaa Tennisspieler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 21. Oktober 1966
Größe: 196 cm
Gewicht: 91 kg
1. Profisaison: 1989
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 236.003 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:2
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 516 (16. April 1990)
Doppel
Karrierebilanz: 71:82
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 25 (13. April 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sven Salumaa (* 21. Oktober 1966, in Huntington, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn estnischer Einwanderer studierte zwischen 1984 und 1988 an der Indiana University. 1989 wurde er Tennisprofi, wobei er sich auf das Doppel spezialisierte. Im darauf folgenden Jahr gewann er in Rio de Janeiro seinen ersten und einzigen Titel auf der ATP World Tour. Zudem stand er fünf weitere Male in einem Doppelfinale, darunter 1991 beim ATP Championship Series-Turnier von Indianapolis sowie 1992 bei den Masters-Turnieren von Miami und Indian Wells. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1990 mit Position 516 im Einzel sowie 1992 mit Position 25 im Doppel.

Im Einzel konnte er sich nie für ein Grand Slam-Turnier qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 1990 das Halbfinale der US Open. An der Seite von Brian Garrow unterlag er knapp in fünf Sätzen den späteren Turniersiegern Pieter Aldrich und Danie Visser. Im Mixed erreichte er jeweils das Achtelfinale der Australian Open, der French Open und von Wimbledon.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (1)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1990 BrasilienBrasilien Rio de Janeiro Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Garrow BrasilienBrasilien Nelson Aerts
BrasilienBrasilien Fernando Roese
7:5, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]