Svenska Akademiens ordbok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Svenska Akademiens ordbok (SAOB), mit ursprünglichem Titel Ordbok öfver svenska språket, ist das vielbändige Wörterbuch der Schwedischen Akademie und gehört zu den primären Aufgaben der im April 1786 von König Gustav III. nach französischem Vorbild gegründeten Akademie. Nach mehreren vergeblichen Anläufen im 19. Jahrhundert begann 1893 die Arbeit am SAOB nach einem Plan, der im Wesentlichen noch heute gültig ist.

Das SAOB verfolgt für die schwedische Sprache das gleiche Ziel wie etwa das Deutsche Wörterbuch für das Deutsche oder der Oxford English Dictionary für das Englische, nämlich die wissenschaftliche Dokumentierung des historischen und rezenten Wortschatzes nach bedeutungsgeschichtlichen Prinzipien. Damit werden alle Wörter und Bedeutungen des Schwedischen erfasst, die sich ab 1521 (dem Jahr, als der nachmalige König Gustav I. Wasa Reichsrat wurde) bis in die Gegenwart des jeweiligen Wörterbuchbandes belegen lassen. Die Erarbeitung des Wörterbuchs ist noch nicht abgeschlossen. 2012 erschien der bislang aktuellste Band 36, womit die Bearbeitung bis und mit utsudda vorgerückt ist. Man rechnet mit der Vollendung des Gesamtwerks im Jahre 2017.

Die Redaktion befindet sich bei Språkdata, einer Abteilung für angewandte Linguistik am Institut der Schwedischen Sprache an der Universität Göteborg. Seit 1997 ist der Inhalt des SAOB kostenlos im Internet verfügbar.

Das SAOB ist neben dem Svenskt biografiskt lexikon das größte Nachschlagewerk Skandinaviens. Es ist nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls von der Schwedischen Akademie herausgegebenen einbändigen, für Fragen der Rechtschreibung konzipierten und schon in zahlreichen Auflagen erschienenen Handwörterbuch Svenska Akademiens ordlista (SAOL).

Weblinks[Bearbeiten]