Swartland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swartland
Swartland Local Municipality
Map of the Western Cape with Swartland highlighted (2011).svg
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Westkap
Distrikt West CoastVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz MalmesburyVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 3692 km²
Einwohner 113.762 (2011)
Dichte 31 Einwohner pro km²
Schlüssel WC015
ISO 3166-2 ZA-WC
Webauftritt www.swartland.org.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Tijmen van EssenVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

-33.4518.733333333333Koordinaten: 33° 27′ S, 18° 44′ O

Swartland ist eine Gemeinde im Distrikt West Coast, Provinz Westkap in Südafrika. Im Jahr 2001 betrug die Bevölkerung 72.105 auf einer Gesamtfläche von 3.692 km². Sitz der Gemeindeverwaltung ist Malmesbury.[1]

Swartland ist Afrikaans für „schwarzes Land“. Jan van Riebeeck, Gouverneur der Kapkolonie, entsandte 1652 seinen Beamten Cieter Cruyhos zu Forschungszwecken ins Landesinnere. Er kam zurück und erklärte ihm, dass die Landschaft schwarz sei. Dieses bezog sich auf die Färbung des Nashornbusches (Elytropappus rhinocerotis) im Sommer. Dieser ist nach ausgiebigen Regenfällen dann so dunkelgrün, dass die Farbe Schwarz ähnelt.[2] Im Bushmans Kloof gibt es einen Gedenkstein zu seiner Reise 1662. Das Tal nannte er zu Ehren des Gouverneurs Riebeek Valley. Für 1683 sind Auseinandersetzungen mit den Khoikhoi in Zonquasdrift nachweisbar.

Städte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Municipal Demarcation Board
  2. http://web.archive.org/web/20081226084730/http://www.cyberserv.co.za/users/~jako/lang/munnames.htm