Sweet Gwendoline

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sweet Gwendoline ist die weibliche Hauptperson in den Werken des Bondagekünstlers John Willie und Kunstfigur aus dem Bereich Bondage. Gwendoline erscheint in Willies Zeichnungen und Comics als eher naive Blondine mit sehr weiblichen Kurven, welche sich immer wieder gefesselt vorfindet und von einer misslichen Situation in die nächste gerät.

Indizierung[Bearbeiten]

Eine deutsche Ausgabe „Die Abenteuer der Sweet Gwendoline“ bei Widder Press wurde gemäß Bundesanzeiger Nummer 140 vom 29. Juli 1989 indiziert.[1]

Musik[Bearbeiten]

In Deutschland veröffentlichte die Punkband Die Ärzte das Lied Sweet, Sweet Gwendoline, das die Kunstfigur auch Bevölkerungskreisen vorstellte, die ansonsten keinen Bezug zur BDSM-Kultur haben. Die Eintrittskarten der Tour 1987 wurden aufgrund des Motives durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert. Seit 1993 ist auch eine vom Ärzte-Grafiker Schwarwel gezeichnete Skelettversion neben einer normalen Variante das Maskottchen der Band.

Auch die Bands Umbra et Imago und ASP ließen sich zu Stücken gleichen Namens inspirieren.

Verfilmungen[Bearbeiten]

Die Geschichten um Gwendoline dienten 1984 als Vorlage für einen Film unter dem Titel Gwendoline von Just Jaeckin, in dem Tawny Kitaen die Rolle der Gwendoline verkörperte.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Folgeindizierung BAnz AT 30.06.2014 B8